Motorsport Formel1
Vettel bald wieder Ersatzmann

Das erfolgreiche Debüt von Sebastian Vettel in Indianapolis wird vorerst ein einmaliger Einsatz bleiben. "Sobald Kubica wieder einsatzfähig ist, wird er im Auto sitzen", bestätigt BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen.

Sebastian Vettels Formel-1-Statistik wird wohl vorerst bei einem WM-Punkt stehen bleiben. Obwohl der 19-Jährige aus Heppenheim gleich in seinem ersten Rennen als jüngster Fahrer der Formel-1-Geschichte den achten Platz belegte, muss er seinen Platz im BMW-Sauber-Cockpit wieder räumen, sobald Stammpilot Robert Kubica wieder fit ist.

"Robert hat vor dem nächsten Rennen in Magny-Cours noch einen medizinischen Check, aber ich erwarte, dass der positiv ausfällt. Sobald er wieder einsatzfähig ist, wird er im Auto sitzen", sagte BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen nach dem Großen Preis der USA in Indianapolis.

Vettel war für Kubica eingesprungen, nachdem der 22 Jahre alte Pole nach seinem schweren Unfall in Montreal kein grünes Licht von den Ärzten für einen Start in Indianapolis erhalten hatte. Kubica hatte den Crash zwar fast unverletzt überstanden und fühlte sich auch körperlich fit. Die Mediziner hielten das Risiko von Gesundheitsschäden im Falle eines zweiten Unfalls innerhalb so kurzer Zeit aber für zu groß.

"Einen Punkt zu holen, ist fantastisch"

Seine Rücksetzung akzeptiert Vettel klaglos: "Ich bin erstmal froh, dass alles gut geklappt hat. Einen Punkt zu holen, ist natürlich fantastisch", sagte Vettel dem sid: "Ich bin nicht in Eile, schauen wir mal, wie es weitergeht." Sollten beim Polen Kubica, der nach seinem Unfall in Montreal für Indy keine Starterlaubnis erhalten hatte, bis zum Rennen am 1. Juli in Frankreich keine unerwarteten Komplikationen auftreten, heißt das für Vettel erst einmal wieder: zuschauen, lernen und höchstens mal testen in der Formel 1. Rennen fahren wird er auch, allerdings nur in der Renault World Series, in Autos mit 425 statt 750 PS.

Deshalb hat er den Kurz-Auftritt im Konzert der ganz Großen in vollen Zügen genossen. "Absolut, jede einzelne Runde. Schade, dass es schon zu Ende ist", meinte er nach dem Rennen. Zuvor hatte er sich bei jedem Teammitglied einzeln per Handschlag bedankt und geduldig sowie immer mit einem Lächeln auf den Lippen alle Interviewwünsche erfüllt.

Von seinem Vater Norbert, der kurzfristig am Samstag eingeflogen war, bekam er eine kleine Flasche Milch, wie traditionell immer der Sieger der berühmten 500 Meilen von Indianapolis. "Er war natürlich sehr zufrieden und stolz", berichtete der Hesse.

Nach dem Verbremser fehlerfreies Rennen

Lob gab es auch von Theissen, obwohl Vettel mit einem Verbremser in der ersten Kurve eine noch bessere Platzierung verschenkt hatte. "Da hat er Lehrgeld bezahlt, danach ist er aber ein fehlerfreies Rennen gefahren", sagte der BMW-Motorsportdirektor. Vettel bewahrte des Team nach dem Ausfall des Mönchengladbachers Nick Heidfeld immerhin vor der ersten Nullnummer einer bislang so erfolgreichen Saison. Theissen: "Für mich hat Sebastian den Einstieg in die Formel 1 geschafft. Er hat an diesem Wochenende für uns den Preis geholt, auch wenn es nur der Trostpreis war."

Ob seine gute Leistung ihn dem großen Ziel, einem Stammcockpit für 2008, näher gebracht hat, wollte Vettel noch nicht einschätzen. "Dafür ist es so kurz nach dem Rennen noch zu früh. In der Formel 1 wird generell über vieles gesprochen, dann spricht man vielleicht auch mal über solche Dinge. Aber dafür braucht man ein bisschen Zeit und ein bisschen Ruhe", meinte der Abiturient, an dem ab 2009 auch Co-Förderer Red Bull wieder Ansprüche anmeldet.

Für ihn selbst ist spätestens seit Sonntag klar, dass er um den Stammplatz in der Königsklasse kämpfen will. Vettel: "In der Formel 1 sind die 22 besten Fahrer der Welt. Dazuzugehören und gegen die zu fahren, macht viel Spaß." Sollte er irgendwann mal Rennen gewinnen, wäre das für ihn eine besondere Erinnerung. Denn die Bestmarke des jüngsten Punktesammlers war ihm nämlich egal: "Das ist nur was für Statistiker."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%