Motorsport Formel1
Vettel sitzt Speed im Nacken

Mit den Leistungen von Pilot Scott Speed ist der Rennstall Toro Rosso nicht zufrieden. Nun kommen Gerüchte auf, wonach Sebastian Vettel, derzeit noch Testpilot bei BMW-Sauber, den US-Amerikaner ablösen soll.

Der in die Kritik geratene Formel-1-Pilot Scott Speed muss wohl ernsthaft um sein Cockpit fürchten. BMW-Sauber-Testpilot Sebastian Vettel soll den US-Amerikaner bei Toro Rosso angeblich als Fahrer beim Großen Preis von Frankreich in Magny Cours am 1. Juli ablösen. Nach einem Bericht der "motorsport aktuell" werde bei dem Privatteam von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz und Gerhard Berger über diesen Fahrerwechsel diskutiert, weil man mit den Leistungen von Speed unzufrieden sei. Das Magazin beruft sich in dem Bericht trotz eines Dementis von Berger auf eine Quelle innerhalb des Rennstalls.

BMW-Sauber wollte sich zu dem Bericht nicht äußern, jegliche "Spekulationen kommentieren wir nicht", teilten die Münchner auf Anfrage mit. Das 19 Jahre alte Talent Vettel kommt derzeit in seinem Team nicht mehr zum Zuge, da sich die Stammpiloten Nick Heidfeld und Robert Kubica mit ihrer Forderung durchgesetzt hatten, auch in den Freitags-Trainingseinheiten vor den Rennen selbst im Cockpit zu sitzen.

Zuletzt hatte Mateschitz bereits in einem Interview angekündigt, Vettel in zwei Jahren zurückholen zu wollen. "Wir haben ihn für vier Jahre bei BMW geparkt. Wir sagen, er ist unser Fahrer. BWM sagt, es sei ihr Fahrer. Es gibt Verträge, und wenn wir Leistung bringen, wird er im Jahr 2009 wieder bei uns sein", hatte der österreichische Milliardär angekündigt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%