Motorsport Formel1 Vettel vor seinem "Heimspiel" in guter Form

Sebastian Vettel ist für die Rennen der Renault World Series am Wochenende auf dem Nürburgring anscheinend gut gerüstet. Der 19-Jährige, in der Formel-1-WM Testpilot bei BMW-Sauber, wurde zweimal Trainingszweiter.

Nachwuchshoffnung Sebastian Vettel macht auch neben seiner Arbeit als Formel-1-Testpilot bei BMW Sauber weiter von sich reden. Im freien Training für die Rennen der Renault World Series am Wochenende auf dem Nürburgring belegte der 19-Jährige zweimal den zweiten Platz. Bestzeiten fuhren Salvador Duran (Mexiko) und Michael Aleshin (Russland).

"Gut zu wissen, dass der Speed stimmt"

"Es ist gut zu wissen, dass der Speed stimmt", meinte Vettel, der in der Eifel von seiner Familie begleitet wird: "Viele Freunde werden zuschauen. Die ganze Umgebung ist mir vertraut: Da macht das Arbeiten natürlich besonderen Spaß." Und dieses Rennen sei für ihn etwas ganz Besonderes, nicht nur weil die Strecke in Deutschland liege: "Der Kurs ist voller Historie, und die Nordschleife gleich nebenan ist die härteste Strecke der Welt."

In der vergangenen Woche war er zu ausgiebigen Testfahrten in Magny-Cours. Dort konnte das Team einen großen Schritt nach vorne machen. Im Training am Freitag habe er nur noch an den Feinheiten arbeiten müssen. Vettel: "Nun bin ich sehr optimistisch für mein Heimspiel und den ganzen Rest der Saison."

Im Rahmen der "World Series by Renault" lädt der französische Automobilhersteller am 5./6. Mai zur großen Party in die Eifel. Es gibt ein attraktives und vielfältiges Unterhaltungsprogramm - und das alles kostenlos. Im vergangenen Jahr kamen 63 000 Besucher zu dem großen Motorsport-Fest.

Formel-1-Demofahrten

Als besonderes Bonbon gibt es an beiden Veranstaltungstagen Formel-1-Demofahrten. Auf Einladung von Renault wird der frühere Formel-1-Pilot und heutige RTL-Motorsport-Experte Christian Danner den aktuellen Rs27 auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings pilotieren.

Vettel freut sich, dass er in der Renault World Series fleißig Rennerfahrung sammeln kann: "Das ist für mich sicher was Gutes. Ich bleibe im Rennrhythmus, und es macht mir tierisch Spaß." Es sei für ihn etwas Anderes, wenn man Rennen fährt, nachdem man vorher immer nur als Testfahrer erwähnt wurde. Vettel: "Das ist ja der Grund, warum ich das mache."

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%