Motorsport Formel1

Webber verheimlichte Schulterverletzung

Red-Bull-Pilot Mark Webber hat den WM-Titelkampf mit einem Handicap bestritten. Wie erst jetzt bekannt wurde, fuhr er die letzten vier Rennen mit einer Schulterverletzung.
Mark Webber war im Saisonfinale der Formel 1 gehandicapt. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Mark Webber war im Saisonfinale der Formel 1 gehandicapt. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Mark Webber hat den Kampf gegen Sebastian Vettel um die WM-Krone in der Formel 1 mit einem Handicap bestritten. Wie der australische Red-Bull-Pilot in seinem Buch "up front" zugab, bestritt er die letzten vier Rennen mit einer verletzten Schulter, ohne sein Team darüber zu informieren.

Webber schreibt, dass er sich die Verletzung bei einer Radtour in seiner Heimat vor dem Großen Preis von Japan zugezogen hatte. Webber, der zu diesem Zeitpunkt die WM-Wertung anführte, ließ sich mit Cortisonspritzen behandeln und weihte nur seinen Physiotherapeuten Roger Clearly und FIA-Arzt Gary Hartstein ein.

© SID

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%