Motorsport Formel1
Winkelhock debütiert auf dem Nürburgring

Zum zweiten Mal werden in der laufenden Formel-1-WM fünf deutsche Fahrer bei einem Grand Prix an den Start gehen. Markus Winkelhock feiert am Wochenende auf dem Nürburgring sein Debüt im niederländischen Spyker-Team.

Markus Winkelhock tritt in die Fußstapfen seines Vaters Manfred. Auf dem Nürburgring gibt der 27-Jährige am Wochenende sein Debüt in der Formel 1. Das niederländische Spyker-Team nominierte den Newcomer aus Berglen-Steinach am Mittwoch als Ersatz für den in der vorigen Woche entlassenen Niederländer Christijan Albers. Damit schickt Spyker in Winkelhock und Adrian Sutil (Gräfelfing) eine rein deutsche Fahrerpaarung ins Rennen.

"Für mich wird ein Traum wahr", sagte Winkelhock, der bei Spyker Testfahrer ist und zuletzt in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft bei Audi dreimal als Ersatzmann eingesprungen war. Winkelhocks Vater Manfred, der am 11. August 1985 tödlich verunglückte, fuhr zwischen 1982 und 1985 insgesamt 47 Rennen in der Königsklasse.

Zum zweiten Mal fünf deutsche Piloten im Einsatz

Damit werden beim Großen Preis von Europa (Sonntag, 14.00 Uhr) wie schon am 17. Juni in Indianapolis fünf deutsche Fahrer an den Start gehen. Damals war neben den Stammpiloten Ralf Schumacher (Kerpen), Nick Heidfeld (Mönchengladbach), Nico Rosberg (Wiesbaden) und Sutil bei BMW-Sauber Sebastian Vettel (Heppenheim) anstelle des verletzten Robert Kubica (Polen) zum Einsatz gekommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%