Motorsport Formel3
Formel-3-Champ Tung schreibt Motorsport-Geschichte

Als erster Chinese hat Lola-Opel-Pilot Tung Ho Pin den Titel des Formel-3-Meisters gewonnen. Der 23-Jährige sicherte sich beim 19. Saisonlauf in Oscherleben den entscheidenen Sieg zum Titelgewinn.

Mit seinem Sieg in Oschersleben hat Tung Ho Pin ein neues Kapitel deutsche Automobilsport-Geschichte geschrieben. Als erster Chinese überhaupt sicherte sich der 23-Jährige durch seinen Sieg beim 19. Saisonlauf den Titel in der deutschen Formel-3-Meisterschaft.

Der Asiate gewann am Samstag im Lola-Opel von der Pole Position aus das erste Rennen des Wochenendes vor den Niederländern Renger van der Zande im Dallara-Mercedes und Ferdinand Kool (Lola-Opel). Einen Tag später triumphierte er auch im zweiten Rennen überlegen mit 7,6 Sekunden Vorsprung vor dem Koreaner Recardo Bruins im Dallara-Opel.

Traum wahr geworden

"Für mich ist ein Traum wahr geworden, das ist der schönste Tag in meinem Leben", sagte Tung Ho Pin, der in seiner Heimat beinahe so bekannt ist wie hierzulande der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher.

Tungs Triumph wurde im Reich der Mitte sogar live im Fernsehen übertragen. "Daheim haben mir viele Millionen Menschen die Daumen gedrückt, das macht mich natürlich unheimlich stolz", meinte der Shootingstar. Der Motorsport boome in China, nicht nur wegen der Formel 1, die am Sonntag in Schanghai gastierte.

In Oschersleben wurde Tung Ho Pin auf Schritt und Tritt von den Reportern des größten TV-Senders in China (Cctv) begleitet. "Es ist großartig, so eine Unterstützung zu erhalten. Das wird mir auch in Zukunft weiterhelfen", sagte der Rennfahrer.

Tungs Erfolgsgeschichte startete in Oschersleben

Am 24. April 2005 hatte der in den Niederlanden lebende Tung Ho Pin sein erstes Formel-3-Rennen in Oschersleben gewonnen und war am Saisonende Dritter geworden. An gleicher Stelle schloss sich jetzt der Kreis, denn in der Magdeburger Börde feierte Tung Ho Pin seinen 8. Saisonsieg und mit dem insgesamt 10. Triumph in der schnellsten und ranghöchsten Formel-Serie Deutschlands auch ein kleines Jubiläum.

"Ich habe schon viel gelernt und mich auch in vielen Dingen weiterentwickelt", berichtet der talentierte Chinese. Sein Fahrstil habe sich dabei ebenso verbessert wie sein technisches Wissen. Tung: "In der Formel-3-DM bin ich zu einem kompletten Rennfahrer gereift, und hier wurde der Grundstein für meine weitere Karriere gelegt."

Tung, der nicht als Überflieger, aber harter Kämpfer und cleverer Taktiker gilt, hatte bereits 2003 auf sich aufmerksam gemacht, als er souverän die asiatische Formel-BMW-Meisterschaft gewann und zur Belohnung einen Test im Williams-BMW erhielt. Sein Ziel ist aber nicht die "Königsklasse", sondern die US-Cart-Serie: "Denn 2007 steht ein Rennen in den Niederlanden und in China im Kalender", sagt Tung.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%