Motorsport Formel3
"Schumi" zeichnet Talent Hülkenberg in London aus

Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher hat bei einer Gala ein London am Montagabend Nico Hülkenberg geehrt. Außerdem prophezeite "Schumi" dem Nachwuchsrennfahrer eine große Zukunft im Motorsport.

Nachwuchsrennfahrer Nico Hülkenberg ist am Montagabend im Rahmen einer Gala in London für den Titelgewinn in der A1-GP-Serie geehrt worden. Die Auszeichnung nahm kein Geringerer als der siebenmalige Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher vor. "Nicos Fahrstil und die gesamte Entwicklung im Team Deutschland waren in diesem Jahr herausragend", sagte Schumacher, der von den geladenen Gästen mit Standing Ovations begrüßt wurde.

"Warum soll er nicht viel erreichen?"

Schumacher prophezeite Hülkenberg eine große Zukunft im Motorsport: "Nico hat alles, was man dafür braucht. Es ist ein langer Weg, aber er arbeitet hart, also warum soll er nicht auch viel erreichen?"

Der langjährige Ferrari-Star äußerte zudem seine besondere Freude über den Erfolg des jungen Mannes aus Emmerich: "Ich bin stolz als Deutscher und wegen meiner persönlichen Verbindungen zu diesem Team." Manager und Teamchef von Hülkenberg ist Willi Weber, der einst Michael Schumacher entdeckte und den Kerpener durch seine glanzvolle Karriere begleitete.

"Tolles Gefühl, mein Land zu vertreten"

Hülkenberg, der von der Speed-Academy der Deutschen Post ausgebildet und gefördert wird, bedankte sich artig für die Komplimente. "Das ist es, was ein Rennfahrer will: Rennen und Meisterschaften gewinnen", sagte der 19-Jährige: "Genau das haben wir in diesem Jahr getan. Die A1-GP ist eine tolle Meisterschaft, und es ist ein tolles Gefühl, im Team Deutschland mein Land zu vertreten."

Im so genannten "Weltcups des Motorsports" hatte Hülkenberg am vergangenen Sonntag seine herausragende Saison mit einem weiteren Sieg in Brands Hatch/Großbritannien abgeschlossen. Damit hat der frühere Formel-BMW-Gewinner seine beeindruckende Saisonbilanz auf insgesamt neun Siege (drei in Sprint- und sechs in Hauptrennen) ausgebaut. In der Abschlusstabelle beträgt der Vorsprung des Teams Germany 35 Punkte vor Neuseeland (128:93). Großbritannien belegt den dritten Platz (92).

Am kommenden Wochenende ist Hülkenberg wieder in der Formel-3-Euroserie im Rahmen der DTM in der Motorsport Arena Oschersleben im Einsatz.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%