Motorsport GT-Serie
FIA wertet GT-Serie zur Weltmeisterschaft auf

Der Automobil-Weltverband FIA hat beschlossen, die FIA-GT-Meisterschaft zukünftig als Weltmeisterschaft auszutragen. Die FIA-GT ist damit die vierte Rennserie mit WM-Status.

Die seit 1997 ausgetragene FIA-GT-Meisterschaft erhält ab dem kommenden Jahr offiziell den WM-Status und ist damit nach der Formel-1-WM, der Rallye-WM und der Tourenwagen-WM die vierte unter dem Dach des Automobil-Weltverbands FIA ausgetragene Weltmeisterschaft. In der Saison 2010 stehen zwölf Läufe auf dem Programm, darunter am 29. August das deutsche Gastspiel auf dem Nürburgring. Das entschied am Mittwoch das World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA in Paris.

In Bernd Schneider (Mercedes/1997), Klaus Ludwig (Mercedes/1998) und Michael Bartels (Maserati/2006 und 2008) gab es bisher drei deutsche Sieger in der FIA-GT-Meisterschaft. Bartels könnte am kommenden Sonntag im belgischen Zolder als erster Fahrer in der 13-jährigen Historie der populären Sportwagenserie zum dritten Mal den Titel gewinnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%