Motorsport International
Bruno Senna lässt Timo Glock keine Chance

Bruno Senna hat in Barcelona seinen ersten Sieg in der GP2-Serie gefeiert und BMW-Sauber-Testfahrer Timo Glock (Wersau) dabei auf den zweiten Platz verwiesen. Der Neffe von Ayrton Senna siegte mit 5,3 Sekunden Vorsprung.

Bruno Senna hat in Barcelona BMW-Sauber-Testfahrer Timo Glock (Wersau) in die Schranken gewiesen und seinen ersten Sieg in der GP2-Serie eingefahren. Der 23 Jahre alte Brasilianer, Neffe des 1994 tödlich verunglückten dreimaligen Formel-1-Weltmeisters Ayrton Senna, profitierte in seinem erst dritten GP2-Lauf neben seiner fehlerfreien Fahrt von der cleveren Boxenstrategie seines Teams und hatte am Ende 5,3 Sekunden Vorsprung vor Glock. Der 25-Jährige aus Wersau übernahm inklusive der beiden Zusatzpunkte für die Pole Position mit insgesamt 24 Zählern die Führung in der Gesamtwertung vor dem Italiener Luca Filippi (16) und Senna (15).

In einer turbulenten Anfangsphase, in der gleich nach der ersten Runde wegen mehrerer Unfälle das Safety-Car auf die Strecke musste, nutzte Senna dabei die Chance, seinen Pflichtboxenstopp zu absolvieren. Der in Führung liegende Glock blieb zunächst auf der Strecke, konnte in der Folge nicht genügend Vorsprung auf Senna herausfahren und fiel nach seinem Boxenstopp in der 27. Runde sogar auf Rang drei zurück. Mit mehreren schnellsten Runden am Stück holte er sich Platz zwei aber schnell vom Brasilianer Lucas di Grassi zurück, Senna erreichte er jedoch nicht mehr.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%