Motorsport International
Ekström triumphiert beim "Race of Champions"

DTM-Pilot Mattias Ekström aus Schweden hat überraschend die 19. Auflage des "Race of Champions" in Paris gewonnen. Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb musste sich im "Super-Finale" geschlagen geben.

Die 19. Auflage des berühmten "Race of Champions" in Paris ist mit einem Überraschungssieg von DTM-Pilot und Audi-Werksfahrer Mattias Ekström aus Schweden zu Ende gegangen. Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb aus Frankreich musste sich bei seinem Heimspiel im Stade de France mit dem zweiten Rang zufrieden geben.

Bei dem Spektakel, bei dem alljährlich viele der weltbesten Renn- und Rallyefahrer auf einer anspruchsvollen Mini-Rennstrecke und auf verschiedenen Fahrzeugen im K.o.-System gegeneinander antreten, konnte der 26-Jährige im "Super-Finale" den dreimaligen Weltmeister Loeb sogar auf dessen eigenem Auto, einem Citroen Xsara WRC, bezwingen.

"Sebastien zu schlagen, und das noch am Steuer seines Xsara, ist einfach unglaublich und für mich etwas ganz Besonderes, denn er ist der beste Rallye-Fahrer der Welt", freute sich Ekström nach seinem Triumph.

Ekström lässt DTM-Kollegen Schneider keine Chance

Der frühere DTM-Champion unterstrich damit einmal mehr seine herausragenden fahrerischen Qualitäten. Auf dem Weg ins Finale hatte Ekström DTM-Rekordmeister Bernd Schneider (St. Ingbert), den neuen Renault-Formel-1-Piloten Heikki Kovalainen (Finnland) und den dreimaligen Champcar-Gewinner Sebastien Bourdais (Frankreich) ausgeschaltet.

2005 hatte Ekström gemeinsam mit Le-Mans-Rekordgewinner Tom Kristensen (Dänemark) den Nationen-Cup gewonnen. In diesem Jahr schied das Team Skandinavien gegen den neuen Titelträger Finnland mit Rallye-Vizeweltmeister Marcus Grönholm und Kovalainen ebenso vorzeitig aus wie das deutsche Team mit Schneider und Armin Schwarz (Oberreichenbach), die im Achtelfinale gegen die USA den Kürzeren zogen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%