Motorsport International
Frentzen gibt Kurz-Comeback in der Speedcar-Serie

Heinz-Harald Frentzen bestreitet am Wochenende in Bahrain erstmals seit Ende 2006 wieder ein Rennen. Der frühere Formel-1-Pilot gibt in der Speedcar-Serie für das Phoenix-Team Gas.

Der Mönchengladbacher Heinz-Harald Frentzen gibt am kommenden Wochenende noch einmal Gas. Der frühere Formel-1-Pilot wird im Rahmenprogramm des Großen Preises von Bahrain in einem Auto des Phoenix-Teams aus der Eifel einen Gaststart in der Speedcar-Serie absolvieren. Das bestätigte die Serie am Montag.

Zudem wird Tourenwagen-König Klaus Ludwig (Roisdorf), der vor Frentzen und zuletzt Christian Danner schon in dem Phoenix-Auto saß, in Bahrain und beim Finale eine Woche später in Dubai am Start sein. Wie Ludwig dem Sport-Informations-Dienst (sid) erklärte, ersetzt er den Österreicher Mathias Lauda, der an diesen beiden Wochenenden seinem "normalen" Job in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft nachgeht.

Frentzen hatte seit seinem Abschied aus der DTM Ende 2006 kein Rennen mehr bestritten. An seine drei Siege in der Formel 1 hatte er im Tourenwagen nicht mehr angeknüpft.

Auch Alesi und Villeneuve am Start

In Bahrain trifft "HHF" auf mehrere alte Bekannte aus der Formel 1. Neben dem Franzosen Jean Alesi, der die Serie mit initiiert hat und in der Gesamtwertung vor Ex-DTM-Pilot und Phoenix-Stammfahrer Uwe Alzen (Betzdorf) führt, oder JJ Lehto und Stefan Johansson wird in Bahrain und Dubai der frühere Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve in einem Speedcar sitzen. Der Kanadier hatte sich am Samstag für diese Serie entscheiden, nachdem seine Nascar-Pläne vorzeitig gescheitert waren.

"Die Speedcar-Serie scheint eine großartige Veranstaltung zu sein, und ich habe gehört, dass man dort viel Spaß haben kann", sagte Villeneuve, der in den Nascar-ähnlichen Autos mit 620 PS Erfahrungen für eine mögliche Rückkehr in die in den USA so populäre Serie sammeln will. Im Sommer wird Villeneuve zudem für Peugeot bei den 24 Stunden von Le Mans starten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%