Motorsport International
Hülkenberg Zweiter in Sentul

Niko Hülkenberg hat mit seinem zweiten Platz in Sentul (Indonesien) zwar seinen dritten Saisonsieg knapp verpasst, konnte aber seine Führung in der A1-GP-Serie ausbauen.

In der A1-GP-Serie ist Niko Hülkenberg weiter das Maß aller Dinge. In Sentul (Indonesien) verpasste der Emmericher zwar knapp seinen dritten Saisonerfolg, die Führung des Team Germany in der Gesamtwertung konnte er aber ausbauen.

Im Hauptrennen über 70 Minuten sicherte sich der 19 Jahre alte Schützling von Michael Schumachers Manager Willi Weber, der von der sechsten Startposition ins Rennen gegangen war, 1,178 Sekunden hinter dem Neuseeländer Jonny Reid Platz zwei. Zwischenzeitlich hatte Hülkenberg bei äußerst schwierigen Bedingungen mit Monsunregen und anschließend abtrocknender Strecke fast 30 Sekunden Vorsprung herausgefahren.

"Die Sicht im Regen war noch schlechter als zuletzt in Sepang. Leider war das Fahrverhalten mit dem zweiten Reifensatz sehr merkwürdig, ich bin einmal von der Strecke gerutscht", sagte Hülkenberg, der zudem Pech hatte, als beim Boxenstopp ein Schlagschrauber klemmte: `Zum Schluss habe ich nichts mehr riskiert, denn mit Platz zwei konnte ich die Tabellenführung ausbauen."

Sechster Platz im Sprintrennen

Im zuvor ausgetragenen Sprintrennen über 14 Runden auf trockener Bahn hatte der frühere Formel-BMW-Gewinner, der von der Speed Academy der Deutschen Post ausgebildet und unterstützt wird, den sechsten Platz belegt und sich damit noch einen Meisterschaftspunkt geholt.

Das deutsche A1-Team vergrößerte seinen Vorsprung im so genannten Weltcup des Motorsports vor Großbritannien von sechs auf zwölf Punkte (48:36). Der Brite Robbie Kerr war nach Platz drei im neunten Saisonlauf im anschließenden Hauptrennen nach einem Dreher vorzeitig ausgeschieden. Die nächsten beiden Läufe finden am 21. Januar 2007 in Taupo/Neuseeland statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%