Motorsport International
Märtin versucht sich auf ebenem Terrain

In der dänischen Tourenwagen-Meisterschaft will der frühere Rallye-Fahrer Markko Märtin in diesem Jahr an den Start gehen. Erst vor zwei Monaten hatte der Este seine Rallye-Laufbahn für beendet erklärt.

Der ehemalige Rallye-Pilot Markko Märtin lässt sich auf eine neue Herausforderung ein. Vor zwei Monaten hatte der Este, dessen britischer Co-Pilot Michael Park am 18. September 2005 bei einem Unfall während der RAC-Rallye in Wales ums Leben gekommen war, seine Rallye-Karriere beendet.

Nun plant der 30-Jährige ein Comeback und startet 2006 mit einem Honda Accord in der dänischen Tourenwagen-Meisterschaft. Einer von Märtins Gegnern in der stark besetzten Serie mit 25 Piloten in 17 Teams ist der frühere Mercedes-Werksfahrer Jan Magnussen (Dänemark).

Der in Tartu geborene Märtin hatte seine Karriere 1993 begonnen. Als Werksfahrer stand er bei Toyota (2000), Subaru (2001), Ford (2002-2 004) und Peugeot (2005) unter Vertrag. Die letzte WM-Saison beendete Märtin im vergangenen Jahr als Fünfter. Seine beste WM-Platzierung war 2003 der dritte Gesamtrang.

Bei insgesamt 85 WM-Läufen ab 1997 feierte Märtin insgesamt fünf Siege in Griechenland und Finnland (jeweils 2003) sowie Mexiko, Katalonien und Korsika (alle 2004).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%