Motorsport International
Weber macht nach Schumacher-Rücktritt weiter

Michael Schumacher wird zum Ende dieser Saison in Formel 1-Rente gehen, für dessen Manager Willi Weber jedoch gilt das nicht. Sein besonderes Augenmerk gilt jetzt dem Team Deutschland in der A1-Grand-Prix-Serie.

Willi Weber wird auch nach dem Abschied von Rekordweltmeister Michael Schumacher aus der Formel 1 weiter Gas geben. Als Teamchef geht Weber mit dem Team Deutschland in die zweite Saison der A1-Grand-Prix-Serie, des so genannten Weltcups des Motorsports. Neben dem von ihm betreuten Audi-DTM-Piloten Timo Scheider (Altach), der schon im vorigen Winter in der A1-Serie fuhr, werden noch GP2-Pilot Michael Ammermüller (Pocking), der von Red Bull zum Formel-1-Testpilot befördert wurde, und Formel-3-Fahrer Nicolas Hülkenberg (Emmerich) ab dem 1. Oktober in Zandvoort/Niederlande für Deutschland um Punkte kämpfen.

"Wir haben die besten Kräfte für die neue Saison vereint", sagt Weber. "Timo Scheider, der uns in der Debütsaison mit Platz zwei in Laguna Seca zum besten Einzelergebnis verholfen hat und seither in der DTM gute Resultate erreicht, wird in der zweiten Saison eine feste Größe im Team sein. Ich freue mich darüber, dass wir darüber hinaus mit Ammermüller und Hülkenberg zwei der besten deutschen Formel-Nachwuchstalente für unser Team gewonnen haben." Mit diesem Trio, das sich im deutschen Auto abwechseln wird, will Weber "regelmäßig um die vordersten Plätze kämpfen".

Das Potenzial des Teams deutete der erst 19 Jahre alte Hülkenberg bei Testfahrten Ende August in Silverstone an, als er gleich bei seinem ersten Kontakt mit dem 520 PS starken einheitlichen Formel-Auto die Tagesbestzeit fuhr. Hülkenberg, der von der Speed Academy der Deutschen Post gefördert wird, hatte 2005 als Neuling auf Anhieb die Formel BMW gewonnen und fuhr in dieser Saison in der Formel-3-DM.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%