Motorsport International
Zanardi rauscht knapp an der Pole Position vorbei

Um ein Haar hätte Alessandro Zanardi seine erste Pole Position in der Tourenwagen-WM (Wtcc) feiern können. Doch letztlich fehlten dem Italiener in Brünn/Tschechien wenige Hundertstelsekunden.

Alessandro Zanardi ist nur ganz knapp an seiner ersten Pole Position in der Tourenwagen-WM (Wtcc) vorbeigerauscht. Der frühere Formel-1-Pilot wurde in seinem BMW 320si Dritter. Kurz vor Ende des 30-minütigen Qualifyings für die Saisonläufe 13 und 14 am Sonntag (15.00 Uhr) in Brünn/Tschechien waren sein Landsmann Gabriele Tarquini (Seat Leon/2:12,286 Minuten) und Markenkollege Jörg Müller (Hückelhoven/2:12,331) nur wenige Hundertstelsekunden schneller gefahren als der beinamputierte Italiener (2:12,353).

Für den ehemaligen Europameister Tarquini war es nach Magny-Cours die zweite Trainingsbestzeit in dieser Saison. Müller, der am Sonntag 37 Jahre alt wird, verfehlte seine erste "Pole" 2006 nur um 45 Tausendstelsekunden. Hinter dem Briten Robert Huff in einer Chevrolet Lacetti (0,147 Sekunden zurück) und dem spanischen Seat-Piloten Jordi Gene (0,156 zurück) fuhr Weltmeister Andy Priaulx in einem werksunterstützten BMW 320si die sechstbeste Zeit (2:12,506).

Priaulx peilt Tabellenführung an

Damit hat sich der 32-jährige Brite eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen, die Führung in der Tabelle bei drei Punkten Rückstand (46:49) auf seinen Rivalen James Thompson (Großbritannien) wieder zu übernehmen. Der Seat-Werksfahrer belegte nur den 20. Startplatz und stand damit noch vier bzw. fünf Positionen hinter den beiden deutschen Fahrern Dirk Müller (Burbach/BMW) und Peter Terting (Kempten/Seat).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%