Motorsport Motorrad
Bradl fährt in Doha erstmals aufs Podest

125ccm-Pilot Stefan Bradl fuhr beim WM-Auftakt in Doha bei ersten Nachtrennen auf Rang drei und erzielte das beste Ergebnis seiner Karriere. Sandro Cortese kam nur auf Platz elf.

Beim ersten Nachtrennen der WM-Geschichte in Doha/Katar ist Stefan Bradl aufs Podest gefahren. Der 18-Jährige aus Zahling landete auf Rang drei in der Klasse bis 125ccm und erreichte dabei beim 22. Start das beste Ergebnis seiner Karriere. Bisher stand Rang sechs aus der Vorsaison in Portugal als bestes Ergebnis für den Sohn des zweimaligen Vize-Weltmeisters Helmut Bradl notiert.

Der Bayer, der für das deutsche Kiefer-Team auf einer Werks-Aprilia fährt, fuhr nach mäßiger Qualifikation und Startplatz 15 ein ganz starkes Rennen und schaffte die erste deutsche Podiums-Platzierung seit fast vier Jahren. Zuletzt hatte am 2. Mai 2004 Steve Jenkner als Zweiter in Jerez an der Sieger-Ehrung teilnehmen dürfen.

Enttäuschender WM-Auftakt für Cortese

Dagegen verlief der WM-Auftakt für den gleichaltrigen Sandro Cortese enttäuschend. Der Aprilia-Pilot aus Berkheim, dessen Teamchef einen Platz unter den ersten Sechs in der WM-Wertung gefordert hat, wurde nur Elfter. Der 17 Jahre alte Robin Lässer (Isny/Aprilia) als zweiter Kiefer-Fahrer kam bei seinem WM-Debüt als 23. zumindest ins Ziel. Den ersten Saisonsieg sicherte sich der Spanier Sergio Gadea (Aprilia) vor seinem Landsmann Joan Olive (Derbi).

Pasini gewinnt erstes 250er-Rennen

Der Italiener Mattia Pasini hat den Saison-Auftakt der Motorrad-WM in der Klasse bis 250 ccm gewonnen. Der Aprilia-Pilot setzte sich beim Nachtrennen in Doha/Katar vor seinem lange in Führung liegenden Markenkollegen Hector Barbera (Spanien) und dem Finnen Mika Kallio (KTM) durch. Deutsche Fahrer sind in der Viertelliterklasse nach dem Rücktritt von Dirk Heidolf nicht am Start.

Stoner siegt vor Aufsteiger Lorenzo in der "Königsklasse"

Titelverteidiger Casey Stoner hat den Saison-Auftakt in der "Motorrad-Königsklasse" Motogp gewonnen. Der Ducati-Pilot aus Australien setzte sich in Doha/Katar souverän vor 250er-Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) durch, der in seinem ersten Rennen nach dem Klassenaufstieg überraschend Zweiter wurde.

Lorenzos Teamkollege, der siebenmalige Weltmeister Valentino Rossi (Italien) musste nach zwei verpassten Titeln mit Rang fünf hinter Vize-Weltmeister Dani Pedrosa (Spanien) und seinem Landsmann Andrea Dovizioso (beide Honda) als weiterem Aufsteiger gleich zum Saison-Auftakt einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Deutsche Fahrer sind in der Motogp nach dem Ausstieg von Alex Hofmann nicht am Start.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%