Motorsport Motorrad
Bradl: "Schon mehr erreicht als geplant"

Obwohl Stefan Bradl nach dem zweiten Platz beim Großen Preis von Australien keine Chance mehr auf den WM-Titel hat, zeigte sich der Aprilia-Pilot im Interview hochzufrieden.

Motorrad-Pilot Stefan Bradl setzt seinen Aufwärtstrend fort. Nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Australien auf Phillip Island rückte Bradl auch auf Platz zwei in der WM-Wertung der Klasse bis 125ccm vor. Der Sport-Informations-Dienst (sid) hat den Zweitplatzierten interviewt.

sid: "Herr Bradl, Sie haben als Zweiter in Australien wieder überzeugt, aber Mike di Meglio steht zwei Rennen vor dem Saisonende schon als Weltmeister fest. Sind Sie auch ein wenig enttäuscht?"

Stefan Bradl: "Nein, ich bin nicht enttäuscht, dass der Titel vergeben ist. Ich bin in diese Saison gestartet und wollte unter die ersten Zehn kommen. Weltmeister zu werden, war nie mein Ziel, und di Meglio war einfach zu konstant."

sid: "Sie sind schon zu Beginn der Saison gut gefahren, waren aber oft übermotiviert und haben Fehler gemacht. Seit dem dritten Platz auf dem Sachsenring Mitte Juli scheinen alle Fesseln gelöst ..."

Bradl: "Ja, das war schon eine Art Initialzündung. Ich habe dazugelernt, das Gefühl für das Motorrad ist immer besser geworden, das Team ist gewachsen, das Selbstvertrauen gestiegen. In den letzten sechs Rennen stand ich fünfmal auf dem Podium, bei dem anderen Rennen hatte ich einen technischen Defekt. Da darf sich niemand beschweren."

sid: "Zwei Rennen vor dem Saisonende sind Sie Zweiter der WM-Wertung. Ist die Vize-Weltmeisterschaft nun das neue Ziel?"

Bradl: "Ich habe jetzt schon mehr erreicht als geplant. Ich werde alles versuchen, aber das Hauptziel ist einfach, gute Rennen zu fahren und möglichst viele Punkte zu holen. Wenn ich am Ende Vierter werde, war es trotzdem eine gute Saison."

sid: "Sollten Sie doch Zweiter werden, hätten Sie Ihren Vater, der 1991 Vize-Weltmeister war, schneller als erahnt eingeholt."

Bradl: "An so was denke ich noch nicht, da ist auch nichts geplant. Aber wenn es wirklich so kommen sollte, dass wir zwei Vize-Weltmeister in der Familie haben, wird es sicher eine große Feier geben."

sid: "In der vergangenen Woche gab es Aufregung, weil Ihr Hauptsponsor den geplanten Aufstieg in die 250er-Klasse verweigert. Ist im kommenden Jahr der Titel bei den 125ern drin?"

Bradl: "Wenn ich mich jetzt hinstelle und sage, ich will Weltmeister werden, klingt das überheblich. Aber natürlich geht man nach einem guten Jahr mit anderen Zielen in eine Saison. Ich denke, im nächsten Jahr muss es lauten: Ich will unter die ersten Drei."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%