Motorsport Motorrad
Bridgestone bremst Biaggi aus

Motorrad-Weltmeister Max Biaggi hat gute Aussichten auf einen Vertrag mit Kawasaki, jedoch stellt sich Bridgestone quer. Dem Reifenhersteller sind die Kosten zu hoch.

Die Suche nach einem neuen Arbeitgeber verhält sich schwierig für den früheren Motorrad-Weltmeister Max Biaggi. Das neue Engagement mit Kawasaki droht jetzt an einem Extra-Satz Reifen zu scheitern. Der Italiener hatte nach seinem unfreiwilligen Abschied von Honda zuletzt eine Einigung mit den Japanern erzielt, doch Reifenhersteller Bridgestone will keine Reifen für das für Biaggi geplante dritte Kawasaki-Werksmotorrad zur Verfügung stellen.

Laut eines Berichtes der römischen Tageszeitung La Repubblica seien Bridgestone die Kosten zu hoch. Außerdem habe Biaggis Ex-Arbeitgeber Honda, einer der Hauptkunden des Reifenkonzerns, ein Veto gegen den Italiener eingelegt.

Honda hat Biaggi für die kommenden Motogp-Saison durch den spanischen 250er-Weltmeister Daniel Pedrosa ersetzt, nachdem es häufiger Konflikte zwischen dem Team und dem Italiener gegeben hatte. "Ich habe erst beim letzten Rennen erfahren, dass ich nicht bei Honda bleiben kann. Das hat mir die Suche nach einem neuen Vertrag erschwert. Die Spitzenteams regeln die Lage mit ihren Piloten zwischen Juli und September", beschwerte sich jetzt der 34-Jährige.

Biaggi: "Ich will weitermachen"

Von 1994 bis 1997 hatte Biaggi viermal in Folge den WM-Titel in der 250er-Klasse gewonnen. 2005 fuhr er in der Motogp-Kategorie zwar viermal aufs Podium, gewann aber kein Rennen. Biaggi gab zu, sogar an das Ende seiner Karriere gedacht zu haben. "Ich habe aber noch Lust auf Rennen. Ich liebe diesen Sport, der mir so viel gegeben hat. Ich will weitermachen. Mein Rennen ist noch nicht zu Ende", sagte er.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%