Motorsport Motorrad
Cortese in Schanghai nur auf Rang 18

Beim vierten Rennen der Motorrad-WM in Schanghai konnte Sandro Cortese in der Klasse bis 125ccm nicht mithalten und musste sich beim Sieg des Tschechen Lukas Pesek mit einem enttäuschenden 18. Rang begnügen.

Sandro Cortese hat als 18. im Rennen der Klasse bis 125ccm im vierten Rennen der Motorrad-WM in Schanghai die Punkteränge deutlich verpasst. Dabei hatte der der Aprilia-Pilot aus Berkheim mit Rang sieben im zweiten Rennen in Jerez und anschließend zwei Top-Ten-Platzierungen im Qualifying einen Aufwärtstrend verzeichnet. In Schanghai fiel der 17-Jährige schon vom Start aus weit zurück und konnte dies im Rennverlauf nicht mehr wettmachen.

Unterdessen feierte der Tscheche Lukas Pesek beim 62. Start seinen ersten Grand-Prix-Sieg und einen historischen Erfolg. Der Derbi-Pilot setzte sich in der Achtelliterklasse vor dem Spanier Hector Faubel (Aprilia) und dessen Landsmann Esteve Rabat (Honda) durch und gewann als erster Tscheche seit Frantisek Stastny 1966 auf dem Sachsenring. "Das ist ein großer Moment für mich, meine Familie, meine Freunde und mein ganzes Land", meinte der neue WM-Spitzenreiter aus dem Team des niederländischen Fußball-Stars Clarence Seedorf. Mit 71 Punkten übernahm der 21 Jahre alte Pesek auch die Führung in der WM-Wertung vom Ungarn Gabor Talmacsi (Aprilia), der in China Vierter wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%