Motorsport Motorrad
Heidolf im "Heimspiel" auf Rang 16

Dirk Heidolf hat beim Heim-Grand-Prix der Motorrad-Asse auf dem Sachsenring die Punkteränge nur hauchdünn verpasst. In der 250er-Konkurrenz landete der Lokalmatador auf dem 16. Rang.

Nach siebenwöchiger Verletzungspause hat Lokalmatador Dirk Heidolf bei seinem Comeback auf dem Sachsenring einen WM-Punkt nur um eine Position verpasst. Der Aprilia-Pilot fuhr im Rennen der 250er-Klasse in seiner Heimatstadt Hohenstein-Ernstthal auf Rang 16, nachdem er bis zur letzten Runde den 15. Platz belegt hatte. Heidolfs bisheriger Ersatz Franz Aschenbrenner (Eichenried), der diesmal mit einer Wildcard am Start war, wurde dagegen nur 23. und damit Letzter. Der 20-Jährige wartet immer noch auf seinen ersten WM-Punkt.

Den Sieg beim Großen Preis von Deutschland sicherte sich der Japaner Yuki Takahashi (Honda), der in der letzten Kurve noch Alex de Angelis (San Marino/Aprilia) abfing. In der WM-Wertung zog der Spanier Jorge Lorenzo (Aprilia) nach seinem dritten Rang mit 174 Zählern am diesmal vierplatzierten Italien Andrea Dovizioso (Honda/172) vorbei.

Der 29-jährige Heidolf hatte am Freitagabend eine Absichtserklärung für eine Vertragsverlängerung um zwei Jahre mit Option auf ein drittes bei seinem deutschen Team Kiefer unterschrieben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%