Motorsport Motorrad
Hofmann geht in der Türkei erstmals leer aus

Nachdem Alex Hofmann in den ersten beiden Rennen der diesjährigen Motogp-Rennserie jeweils einen WM-Punkt bejubeln konnte, ging der Ducati-Pilot beim Grand-Prix der Türkei als 16. leer aus.

Alex Hofmann fuhr im dritten Rennen der diesjährigen WM knapp an seinen dritten Wertungs-Punkt vorbei. Beim Großen Preis der Türkei in Istanbul belegte der Ducati-Pilot aus Bochum nur Rang 16 des Motogp-Rennens, nachdem er in den ersten beiden Läufen als 15. jeweils einen WM-Punkt eingefahren hatte. Unterdessen erlebte Superstar Valentino Rossi in seinem 100. Rennen in der höchsten Klasse gemischte Gefühle. Der von Position elf gestartete Yamaha-Pilot aus Italien fiel nach einem zusätzlichen Ausritt ins Kiesbett gar auf Rang 14 zurück und erkämpfte sich am Ende noch Rang vier.

Es gewann sein Landsmann Marco Melandri vor dem Australier Casey Stoner und dem US-Amerikaner Nicky Hayden, der den Dreifach-Triumph von Honda perfekt machte und mit 52 Punkten die Führung in der WM-Wertung übernahm. Rossi (40) ist hinter Altmeister Loris Capirossi (Italien/Ducati/51), Melandri (45) und Stoner (41) nur Fünfter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%