Motorsport Motorrad
Ilmor-Team lässt Motorrad-Rennbetrieb ruhen

Die Motorrad-Weltmeisterschaft geht ohne das Ilmor-Team weiter. Fehlende Sponsorengelder machten die Entscheidung notwendig: "Es war eine sehr schwere Entscheidung", so Teamchef Illien.

Das Ilmor-Team des ehemaligen Formel-1-Motorenbauers Mario Illien zieht sich wegen fehlender Sponsorengelder nach nur einem Rennen bis auf weiteres aus der Motorrad-WM zurück. Zugleich versicherte Illien aber, dass die Entwicklung fortgesetzt werde, um jederzeit wieder in die Motogp einsteigen zu können, falls Investoren gefunden werden.

"Es war eine sehr schwere Entscheidung. Dennoch halten wir es für das Beste, wenn wir den Rennbetrieb erst einmal ruhen lassen und in der Entwicklung weitermachen", erklärte der Schweizer Illien, der das Team gemeinsam mit dem früheren Motorrad-Piloten Eskil Suter aufgebaut hat und auch fortsetzen will: "Wir haben in den kommenden Wochen wichtige Meetings und Gespräche, durch die wir die Zukunft des Projekts und des Teams sichern wollen."

Offenbar wegen der Finanzprobleme hatte Ilmor zuletzt bereits auf die Teilnahme an einem offiziellen Test verzichtet. Beim ersten WM-Lauf in Katar war der Australier Andrew Pitt ausgeschieden, der Brite Jeremy Mcwilliams musste nach einem Sturz im Qualifying auf seinen Start verzichten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%