Motorsport Motorrad
Motorrad-Pro Cortese erleidet Gehirnerschütterung

Motorradfahrer Sandro Cortese hat sich bei einem Trainingssturz zum Großen Preis von Australien auf Philipp Island eine Gehirnerschütterung zugezogen. Der 16-Jährige konnte am Qualifying gar nicht erst teilnehmen.

Die deutschen Motorrad-Rennfahrer sind weiterhin vom Verletzungspech gebeutelt. Nur fünf Tage nach dem Trainingsunfall von Stefan Bradl in Malaysia erlitt Sandro Cortese bei einem Sturz im freien Training zum Großen Preis von Australien auf Phillip Island eine Gehirnerschütterung. Der 16 Jahre alte Honda-Pilot aus Berkheim nahm am ersten Qualifying gar nicht teil.

Bradl, der am Montag nach einem Unterschenkelbruch operiert wurde, droht das vorzeitige Saisonende. Er darf allenfalls auf einen Start beim Saisonfinale in Valencia (29. Oktober) spekulieren.

Auch Dirk Heidolf stürzte im Zeittraining der 250er, kam einen Tag nach seinem 30. Geburtstag mit Blutergüssen davon und wurde letztlich noch Elfter (1:35,288 Minuten). Alex Hofmann belegte im freien Training der Motogp-Klasse, in der die Startaufstellung seit dieser Saison nur in einem Qualifying ermittelt wird, Platz 15 (1: 31,978).

Die Bestzeiten legten der Finne Mika Kallio (KTM/1:36,664) bei den 125ern, der spanische WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo (Aprilia/1: 33,215) in der Viertelliterklasse und erstmals der Franzose Randy de Puniet vom Kawasaki-Team des deutschen Ex-WM-Fahrerw Harald Eckl (1:29,745) vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%