Motorsport Motorrad
Neukirchner erleidet Oberschenkelhalsbruch

Max Neukirchner ist am fünften Rennwochenende der Superbike-WM in Monza schwer gestürzt. Der deutsche Titelaspirant wird mindestens einen Monat ausfallen.

Der deutsche Titelaspirant Max Neukirchner ist am fünften Rennwochenende der Superbike-WM in Monza schwer gestürzt und mit einem Oberschenkelhalsbruch sowie zwei Brüchen im Unterschenkel ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der bisherige WM-Fünfte aus dem sächsischen Thalheim wurde noch am Sonntag in Mailand operiert und wird mehrere Wochen ausfallen.

Direkt nach dem Start zum ersten Rennen kam es zu einer Massenkarambolage, an der Neukirchner eigentlich nicht beteiligt war. Der 26 Jahre alte Suzuki-Werkspilot wurde allerdings vom rutschenden Motorrad von Roberts mitgerissen. Das Rennen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs wurde sofort abgebrochen.

Neukirchner rutscht auf WM-Rang neun ab

Neukirchner, der von Platz vier aus der ersten Startreihe ins Rennen gegangen war, fiel in der WM-Wertung bis auf Rang neun zurück. In Monza hatte er im Vorjahr seinen ersten von bisher zwei Siegen eingefahren. Die Rennen in diesem Jahr gewannen der erstmals erfolgreiche Italiener Michel Fabrizio (Ducati) und der US-Amerikaner Ben Spies (Yamaha).

Die WM-Wertung führt weiter der Japaner Noriyuki Haga (Ducati) an. Der deutsche Hersteller BMW kam durch Rang sieben und neun des Spanier Ruben Xaus zu seinen beiden besten Saisonergebnissen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%