Motorsport Motorrad
Neukirchner sieht Chancen für Start am Nürburgring

Der deutsche Superbike-Pilot Max Neukirchner sieht trotz seiner erneut schweren Verletzung noch Chancen für einen Start beim Heimrennen auf dem Nürburgring am 6. September.

Trotz seiner erneut schweren Verletzung hofft der deutsche Superbike-Pilot Max Neukirchner weiter auf einen Start beim Heimrennen auf dem Nurbürgring am 6. September. "Es wird verdammt eng, aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben", sagte Neukirchner dem Sport-Informations-Dienst (SID): "Man muss abwarten, wie sich die Verletzung entwickelt und was die Ärzte sagen."

Der als Titelaspirant gestartete Sachse aus Stollberg hatte am Donnerstag, nur zehn Wochen nach einem schweren Sturz mit sieben Knochenbrüchen erneut einen schweren Unfall. Gleich am zweiten Testtag nach der Zwangspause in Imola erlitt der bisher einzige deutsche Rennsieger in der Geschichte der Superbike-WM einen Bruch des Brustwirbels sowie drei kleinere Risse in Lendenwirbeln. Der 26-Jährige kehrte am Freitagabend nach Deutschland zurück und trägt derzeit einen Brustpanzer.

"Das war einfach nur unglaubliches Pech", meinte Neukirchner und wies auch Vorwürfe zurück, er sei zu früh wieder aufs Motorrad gestiegen. "Das war absolut nicht zu früh", sagte er: "Auch wenn ich hundertprozentig fit gewesen wäre, hätte ich diesen Sturz nicht vermeiden können. Eigentlich war es auch ein ganz normaler Highsider, bei dem nicht viel passiert wäre. Leider bin ich mit dem Rücken auf die Kurvenbegrenzung geknallt, die etwas erhöht ist."

Am 10. Mai war Neukirchner ausgerechnet in Monza, wo er im Vorjahr seinen ersten Sieg gefeiert hatte, in Führung liegend von einem gestürzten Motorrad erfasst worden. Er erlitt bei dem "schlimmsten Sturz, den ich je gesehen habe" (US-Konkurrent Ben Spies) unter anderem einen Oberschenkelhalsbruch sowie zwei Brüche im Unterschenkel. Das Rennen auf dem Hochgeschwindigkeitskurs war sofort abgebrochen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%