Motorsport Motorrad: Racing Team Germany trennt sich von Tode

Motorsport Motorrad
Racing Team Germany trennt sich von Tode

Motorradfahrer Arne Tode wird künftig nicht mehr für das Racing Team Germany starten. Der Rennstall trennte sich wegen mangelnder Leistungen mit sofortiger Wirkung vom 25-Jährigen.

Das Racing Team Germany hat sich am Dienstag mit sofortiger Wirkung von seinem Motorrad-Piloten Arne Tode getrennt. Die Gesellschafter des Teams warfen dem 25-Jährigen, der in den bisherigen elf Moto2-WM-Rennen nur zwei Punkte einfahren konnte, mangelnde Leistungen und fehlende Teamfähigkeit vor.

"Es ist schade und unverständlich, dass Arne diese ihm gebotene sportliche Chance nicht genutzt hat. Eine Kommunikation innerhalb des Teams hat es bis zuletzt leider nie oder nur sehr vereinzelt gegeben. Ich bin enttäuscht, dass Arne sich nicht an die Regeln des Teams gehalten hat", sagte Teamchef Dirk Heidolf.

Weitere Unstimmigkeiten und der Druck der Partner und Sponsoren führten schließlich zu der Entscheidung, die Zusammenarbeit zu beenden. Bereits am kommenden Wochenende im spanischen Aragon wird der 19-jährige Japaner Kazuki Watanabe in der Moto2-Klasse für das Heidolf-Team zum Einsatz kommen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%