Motorsport Motorrad
Schrötter bester Deutscher in Valencia

Youngster Marcel Schrötter ist im Freien Training in Valencia auf den dritten Rang gefahren. Der 16-Jährige ist beim Finale der Motorrad-WM mit einer Wildcard am Start.

Der erst 16 Jahre alte Marcel Schrötter hat fünf Tage nach dem Gewinn des Europameistertitels auch in der Motorrad-WM wieder für Furore gesorgt. Mit einer Wildcard fuhr der Honda-Pilot aus Pflugdorf beim WM-Finale in Valencia in der 125er-Klasse im freien Training überraschend auf Platz drei. Der Schützling des fünfmaligen Weltmeisters Toni Mang war in 1:42,747 Minuten nur gut zwei Zehntelsekunden langsamer als der bereits als Weltmeister feststehende Julian Simon aus Frankreich. Beim Heimspiel auf dem Sachsenring war Schrötter ebenfalls mit einer Wildcard als Vierter in die erste Startreihe gefahren und hatte im Rennen Platz zwölf belegt.

Zweitbester Deutscher war am Freitag Derbi-Pilot Sandro Cortese aus Berkheim (1:43,644) als Neunter. Stefan Bradl aus Zahling landete auf Rang zwölf (Aprilia/1:43,786). Der wie Schrötter 16 Jahre alte Jonas Folger aus Schwindegg musste sich mit Platz 23 zufrieden geben (1:44,554).

In der Klasse bis 250ccm fuhr der Japaner Hiroshi Aoyama auf Platz vier (Honda/1:36,924) und lag damit zwei Plätze vor dem Italiener Marco Simoncelli (Gilera/1:37,168). Aoyama würde im Rennen am Sonntag Platz elf genügen, um vor Simoncelli den WM-Titel zu sichern. Schnellster in der Motogp war der Australier Casey Stoner (Ducati/1:32,813). Weltmeister Valentino Rossi aus Italien begnügte sich mit Rang vier (Yamaha/1:33,499).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%