Motorsport Motorrad
Stefan Bradl in Barcelona auf Rang vier

Stefan Bradl hat durch seinen vierten Platz beim WM-Lauf der 125er-Klasse in Barcelona Platz drei der Gesamtwertung erobert. Marco Simoncelli gewann das Rennen der 250er.

Stefan Bradl ist zurückunter den "Top Drei" der WM-Wertung. Trotz eines Sturzes während der Aufwärmrunden kämpfte sich der 18 Jahre alte Aprilia-Pilot beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona von Startplatz 13 noch auf den vierten Platz vor und rückte vom fünften auf den dritten Gesamtrang.

Gefeiert wurde die erfolgreiche Aufholjagd mit einem Essen und einer Schmerztablette. "Im Warm Up habe ich ganz schön auf die Mütze gekriegt und bin auf Kopf und Hüfte geflogen. Ab der Mitte des Rennens hatte ich dann extreme Schmerzen", sagte Bradl und war deshalb umso zufriedener mit dem Ergebnis. "Ich hätte nicht geglaubt, dass ich hier wieder unter die ersten Drei in der WM kommen kann. Aber der Abstand nach vorn wird nicht kleiner."

Mit 77 Punkten hat Bradl bereits 38 Zähler Rückstand auf den führenden Franzosen Mike di Meglio (Aprilia/112 Punkte), der mit seinem zweiten Saisonsieg in Barcelona die alleinige Spitze eroberte. Dahinter liegt der diesmal fünftplatzierte Simone Corsi (Italien/98).

Cortese bleibt nach ordentlicher Leistung Gesamt-Zwölfter

Zwölfter bleibt nach einer erneut ordentlichen Leistung in Barcelona Sandro Cortese (Berkeim). Auf Aprilia wurde er wie in der Vorwoche Achter und stellte damit sein bestes Saisonresultat ein. Der dritte deutsche Fahrer Robin Lässer (Isny/Aprilia) kam nach einem Sturz fünf Runden vor dem Ziel diesmal nicht ins Ziel.

Wie schon bei seinem enttäuschenden zehnten Platz in der Vorwoche in Mugello hatte Bradl aber auch in Barcelona Probleme mit den Reifen. "Wir haben einiges probiert im Training und im Rennen dann den Hinterreifen ausgetauscht. Aber ich hatte trotzdem einige Rutscher", sagte Bradl, der in der Schlussphase des Rennens auch noch von einigen Stürzen der Konkurrenz profitierte: "Ein bisschen Glück war dabei. Aber zum Schluss bin ich auch die schnellsten Rundenzeiten gefahren."

Pedrosa in der Motogp-Klasse vorn, Simoncelli gewinnt 250er-Rennen

In der Motogp-Klasse feierte der Spanier Dani Pedrosa (Honda) seinen zweiten Saisonsieg vor Valentino Rossi (Yamaha) und verkürzte den Rückstand auf den italienischen Superstar in der Gesamtwertung um fünf auf sieben Zähler. Dritter wurde Titelverteidiger Casey Stoner aus Australien auf einer Ducati.

Bei den 250ern feierte der Italiener Marco Simoncelli seinen zweiten Saisonsieg in Folge. Der Gilera-Pilot setzte sich vor den spanischen Aprilia-Fahrern Alvaro Bautista und Hector Barbera durch. In der Gesamtwertung führt weiter der Finne Mika Kallio, der in Barcelona nicht ins Ziel kam, mit 106 Punkten. Simoncelli, der bereits in der Vorwoche in Mugello gesiegt hatte, schob sich mit nun 103 Zählern bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter heran. Deutsche Fahrer waren nicht am Start.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%