Motorsport Motorrad
Titelverteidiger Lorenzo siegt - Heidolf fällt aus

In Schanghai feierte Titelverteidiger Jorge Lorenzo in der Motorrad-WM in der Klasse bis 250ccm seinen dritten Saisonsieg. Dirk Heidolf hatte unterdessen Pech und schied wegen einer unverschuldeten Kollision aus.

Pech für Dirk Heidolf: Wegen einer unverschuldeten Kollision hat der Aprilia-Pilot aus Hohenstein-Ernstthal erstmals in der laufenden Saison der Motorrad-WM die Punkteränge verpasst. Beim vierten WM-Lauf in Schanghai fiel der 30-Jährige frühzeitig aus, nachdem ihm der Spanier Alex Espargaro schon beim Start ins Heck gefahren war. "Dann ist gleich der Auspuff abgebrochen und ich war raus", erklärte der Deutsche. In den ersten drei Rennen war Heidolf als einer von nur sechs Fahrern der Klasse bis 250ccm durchgängig in die Punkteränge gefahren.

Unterdessen feierte Titelverteidiger Jorge Lorenzo bereits seinen dritten Saisonsieg vor seinem spanischen Landsmann Alvaro Bautista. Lorenzo baute seine Führung in der Gesamtwertung vor dem in China drittplatzierten Andrea Dovizioso (alle Aprilia) damit auf 27 Punkte aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%