Motorsport Motorrad
Youngster Cortese startet aus Reihe zwei

In der 125er-Klasse startet Sandro Cortese (Honda) beim letzten Lauf der Motorrad-WM in Valencia am Sonntag von Platz sieben. In der Motogp fuhr Alex Hofmann ebenso auf Rang zwölf wie Dirk Heidolf bei den 250ern.

Beim letzten Lauf der Motorrad-WM in Valencia wird der erst 15 Jahre alte Sandro Cortese aus der zweiten Reihe starten. In der Qualifikation belegte der Honda-Pilot aus Erolzheim in der 125er-Klasse in 1:40,177 Minuten den siebten Platz und holte damit die zweitbeste Startposition in seiner ersten WM-Saison. Nur beim Großen Preis von Tschechien in Brünn war er als Sechster noch etwas besser.

Gadea sichert sich die Pole

Cortese war dabei lediglich 183 Tausendstelsekunden langsamer als sein künftiger Teamkollege Thomas Lüthi aus der Schweiz. Der Honda-Pilot, dem am Sonntag bereits Platz 13 zum ersten Gewinn des WM-Titels reichen würde, war als Vierter in 1:39,994 Minuten nur fünf Tausendstel langsamer als sein letzter Titelkonkurrent Mika Kallio aus Finnland (KTM/1:39,899) auf Platz drei. Die Pole Position holte der Spanier Sergio Gadea (Aprilia/1:39,830).

Rossi nur auf Rang 15

In der Motogp-Klasse wird der Bochumer Alex Hofmann von Platz zwölf (1:32,966) in sein letztes Rennen als Kawasaki-Werkspilot gehen. Dabei war er schneller als der bereits als Weltmeister feststehende Italiener Valentino Rossi (Yamaha/1:33,505), der sensationell nur 15. wurde. Die letzte Pole Position des Jahres und einen rund 90 000 Euro teuren BMW M5 für den besten Qualifyer der Saison sicherte sich unterdessen der Lokalmatador Sete Gibernau aus Spanien (Honda/1:31,874).

Bei den 250ern hatte Dirk Heidolf aus Hohenstein-Ernstthal im Privatduell mit seinem Ortsrivalen Steve Jenkner die Nase vorn. Honda-Pilot Heidolf wurde Zwölfter. (1:36,840), Aprilia-Mann Jenkner landete auf Position 18 (1:37,559). Schnellster war Weltmeister Daniel Pedrosa aus Spanien (Honda/1:35,298).

Deutlich langsamer als Sando Cortese waren unterdessen die beiden anderen deutschen 125er-Piloten. Der Berliner Dario Giuseppetti (Aprilia/1:42,335) belegte Platz 30, Sascha Hommel aus Oberreichenbach (Honda/1:44,682) kam nicht über den 39. und letzten Rang hinaus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%