Motorsport Motorrad
Zwei dritte Plätze für Lokalmatador Neukirchner

Die deutsche Superbike-Titelhoffnung Max Neukirchner hat mit zwei dritten Plätzen auf dem Nürburgring seinen dritten Rang in der WM-Wertung gefestigt.

Der deutsche Titel-Aspirant Max Neukirchner hat bei seinem Heimspiel in der Superbike-WM auf dem Nürburgring zwar den erhofften Sieg verpasst, ist aber dennoch in beiden Rennen aufs Podest gefahren. Der Suzuki-Pilot aus Thalheim in Sachsen wurde in beiden Läufen Dritter und festigte damit Platz drei in der WM-Wertung.

Beide Rennen gewann der Japaner Noriyuki Haga auf Yamaha vor australischen Markenkollegen; zunächst Troy Bayliss, dann Troy Corser. In der WM-Wertung führt Bayliss mit 227 Punkten vor dem spanischen Honda-Fahrer Carlos Checa (188), der auf dem Nürburgring zweimal Fünfter wurde, und Neukirchner (176). Haga ist mit 172 Zählern Vierter.

Neukirchner hatte am 11. Mai in Monza als erster deutscher Fahrer in der 21-jährigen Geschichte der Superbike-WM ein Rennen gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%