Motorsport Nascar
Jimmie Johnson holt erneut den Nascar-Nextel-Cup

Titelverteidiger Jimmie Johnson hat den prestigeträchtigen Nascar-Nextel-Cup gewonnen. Im letzten von 36 Rennen reichte dem US-Amerikaner in Homestead ein siebter Platz. Seinem Freund Jeff Gordon blieb nur Rang zwei.

Der US-Amerikaner Jimmie Johnson hat zum zweiten Mal in Folge den Nascar-Nextel-Cup gewonnen. Dem Titelverteidiger genügte beim Saisonfinale in Homestead nahe der Millionen-Metropole Miami/Florida ein siebter Platz. Der Chevrolet-Pilot, der von 36 Saisonrennen zehn gewann, trifft am 16. Dezember 2007 bei der 20. Auflage des "Race of Champions" im neuen Londoner Wembley-Stadion auf Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher.

"Ich freue mich sehr auf das Treffen mit vielen Champions aus aller Welt, wir werden bestimmt eine Menge Spaß haben", sagte Johnson, der bei dem Show-Event unter anderem auf Schumacher und Formel-1-Shootingstar Sebastian Vettel aus Heppenheim trifft.

Treffen der Motorsport-Elite

Unter anderem gehen auch noch der siebenmalige Le-Mans-Sieger Tom Kristensen (Dänemark), Vierfach-Champcar-Meister Sebastien Bourdais (Frankreich), der frisch gekürte dreimalige Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (Großbritannien) sowie Mattias Ekström (Schweden/zweimaliger DTM-Gewinner) und Marcus Grönholm (Finnland/zweifacher Rallye-Weltmeister) an den Start.

Der 32 Jahre alte Kalifornier Johnson gewann den prestigeträchtigen Titel in der populärsten Tourenwagenserie der Welt vor seinem Freund und Teamkollegen, dem viermaligen Nascar-Champion Jeff Gordon (USA), der in Homestead Vierter wurde. Bei dem 400-Meilen-Rennen feierte Ford-Pilot Matt Kenseth (USA) seinen zweiten Saisonsieg. Seine Landsleute Kurt Busch im Dodge des renommierten US-Penske-Teams und Denny Hamlin (Chevrolet) sorgten dafür, dass drei verschiedene Hersteller die ersten drei Plätze belegten.

Montoya beendet Saison auf Rang 20

Der in Miami lebende Lokalmatador Juan Pablo Montoya belegte in seinem Dodge den 15. Platz. Seine erste Nascar-Saison nach dem Wechsel aus der Formel 1 beendete der Kolumbianer, der am 24. Juni in Sonoma/Kalifornien den ersten und einzigen Sieg feierte, auf Gesamtrang 20 und kassierte in 36 Rennen insgesamt 4,8 Mill. Dollar Preisgeld. Am 30. November wird "JPM" bei der alljährlichen Preisverleihung in New York als bester Neueinsteiger des Nascar-Nextel-Cup geehrt.

Am 17. Februar 2008 beginnt mit der 50. Auflage des berühmten "Daytona 500" die neue Saison, in der Montoya unter anderem auf seinen langjährigen Formel-1-Rivalen Jacques Villeneuve (Kanada) trifft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%