Motorsport Nascar: Montoya zahlt in US-Nascar-Serie weiter Lehrgeld

Motorsport Nascar
Montoya zahlt in US-Nascar-Serie weiter Lehrgeld

In seiner ersten Saison in der US-Nascar-Serie fährt Juan Pablo Montoya nur hinterher. Beim 500-Meilen-Rennen in Fontana/Kalifornien wurde der ehemalige Formel-1-Pilot aus Kolumbien 26., es siegte Matt Kenseth.

Die Umstellung von der Formel 1 auf die US-Nascar-Serie fällt Juan Pablo Montoya weiterhin schwer. Auch bei seinem dritten Start in der neue Rennserie fuhr der Kolumbianer nur hinterher. Nach Rang 19 vor einer Woche in Daytona und dem mit Startplatz neun bisher besten Qualifying reichte es für den 31-jährigen beim 500-Meilen-Rennen in Fontana/Kalifornien mit zwei Runden Rückstand nur zum 26. Platz unter insgesamt 43 Teilnehmern.

Nur zu Beginn des Rennens konnte Montoya in seinem Dodge Charger das Tempo an der Spitze mitgehen. Dann fiel der frühere US-Cart-Champion und Indy-500-Gewinner vom zwischenzeitlich achten Rang immer weiter zurück.

Nach 250 Runden hatte Ford-Pilot Matt Kenseth auf dem Superspeedway in der Nähe von Los Angeles die Nase vorn und erhöhte mit dem 15. Sieg im Nextel-Cup sein Gesamtpreisgeld in der populärsten Tourenwagenserie der Welt auf knapp 32 Mill. Dollar. Der viermalige Nascar-Champion Jeff Gordon und Titelverteidiger Jimmie Johnson fuhren in ihren Chevrolet Monte Carlo vor 87 000 Zuschauern auf die Ehrenplätze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%