Motorsport Nascar
Villeneuve bei Crash in Phoenix unverletzt

Die Zuschauer beim Nascar-Nextel-Cup in Phoenix sind Zeuge eines schweren Unfalls geworden. Wie durch ein Wunder blieb Ex-Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve unverletzt, als er in die Begrenzungsmauer krachte.

Bei seinem zweiten Auftritt im Nascar-Nextel-Cup hat der frühere Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve Bekanntschaft mit der Begrenzungsmauer gemacht. Der 36 Jahre alte Kanadier kollidierte beim 35. und vorletzten Saisonlauf in Phoenix/Arizona in der 137. von 312 zu fahrenden Runden mit Dodge-Pilot Kasey Kahne (USA) und krachte anschließend mit seinem Toyota zweimal heftig in die Begrenzungsmauer.

"Den Unfall nehme ich auf meine Kappe. Ich habe Kasey, der mich offensichtlich rechts überholen wollte, nicht gesehen. Es tut mir sehr leid für ihn", meinte Villeneuve, der bei dem Crash unverletzt blieb und nur auf Platz 41 gewertet wurde. Bei seiner Premiere in der populärsten Tourenwagenserie der Welt hatte Villeneuve Anfang Oktober in Talladega/Alabama Rang 21 belegt.

Sein früherer Formel-1-Rivale Juan Pablo Montoya aus Kolumbien belegte in dem 500-Meilen-Rennen mit seinem Dodge den 17. Platz. Titelverteidiger Jimmie Johnson (USA) feierte seinen vierten Sieg in Folge und baute vor dem Saisonfinale am kommenden Sonntag (21.30 Uhr/live bei Premiere) in Homestead/Florida mit seinem zehnten Saisonsieg den Vorsprung in der Tabelle (6 572:6 486) auf 86 Punkte gegenüber seinem Chevrolet-Teamkollegen, dem viermaligen Nascar-Champion Jeff Gordon (USA), aus.

Johnson bescherte Chevrolet zudem einen Rekord. Mit dem 26. Saisonsieg wurde die 1958 aufgestellte Bestmarke (25 Siege) von dem Hersteller aus dem General-Motors-Konzern um einen Erfolg überboten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%