Motorsport Nascar
Villeneuve lässt es bei Nascar-Debüt ruhig angehen

Ex-Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve aus Kanada ist bei seinem Nascar-Debüt in Talladega/Alabama auf den 21. Platz gefahren. "Ich wollte keinen der Titelkandidaten behindern", erklärte der 36-Jährige.

Bei seinem Nascar-Debüt ist der ehemalige Formel-1-Weltmeister Jacques Villeneuve nur hinterhergefahren. Der 36 Jahre alte Kanadier belegte beim 500-Meilen-Rennen auf dem berüchtigten Super-Speedway in Talladega/Alabama in einem Toyota Camry nur den 21. Platz. Nicht viel besser erging es Villeneuves früherem Formel-1-Rivalen Juan Pablo Montoya (Kolumbien), der 15. wurde. Der Sieg ging an den viermaligen Nascar-Champion Jeff Gordon (USA).

Villeneuve ließ sich kurz nach dem Start ans Ende des Feldes zurückfallen: "Ich wollte keinen der Titelkandidaten behindern und mir das Rennen deshalb von hinten anschauen." Das sei eine gute Perspektive für einen Neuling, sagte der Kanadier, er habe viel gelernt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%