Motorsport Nascar
VW liebäugelt mit Einstieg in Nascar-Serie

Volkswagen spielt nach US-Medieninformationen mit dem Gedanken in die Nascar-Serie einzusteigen. Die VW-Verantwortlichen sind laut SID mit den Organisatoren im Gespräch.

Der Volkswagen-Konzern sucht im Motorsport anscheinend eine neue Herausforderung in Amerika. Mehrere seriöse amerikanische TV- und Print-Medien berichten übereinstimmend, dass VW offenbar den Einstieg in die populäre Nascar-Serie, die 40 Saisonrennen umfassende Top-Liga des amerikanischen Motorsports, plant.

Wie der SID am Rande des Nascar-Rennens in Fontana/Kalifornien erfahren hat, wurden von VW-Verantwortlichen und Mitarbeitern der Volkswagen Group of America bereits Gespräche mit den Organisatoren der populärsten Tourenwagenserie der Welt geführt. Hintergrund des möglichen Engagements ab 2012 ist die Eröffnung des neuen und weltweit 62. VW-Werks in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee im kommenden Jahr.

Die dortige Fertigung ist für VW ein wesentlicher Baustein zur Erreichung der ehrgeizigen Wachstumsziele auf dem nordamerikanischen Markt. Experten sind davon überzeugt, dass sich diese durch einen Nascar-Einstieg noch schneller verwirklichen lassen. Toyota, der weltgrößte Autobauer, hat es 2007 mit dem überraschenden Einstieg in die Nascar-Szene bereits vorgemacht.

Gespräche mit Penske-Team

Mit dem renommierten und erfolgreichen Penske-Team, das zuletzt werksunterstützte Einsätze für die neue VW-Konzernmarke Porsche in der American Le Mans Series (Alms) realisierte, wurden ebenfalls schon Gespräche geführt. Auch der Einsatz von Audi-DTM-Star Mattias Ekström bei zwei Nascar-Rennen in dieser Saison könnte vor diesem Hintergrund wesentlich mehr bedeuten, als zunächst angenommen.

Offizielle Stellungnahmen wollte noch keiner der Beteiligten abgeben. Dementiert wurden die Spekulationen, die in Amerika hohe Wellen schlagen, aber auch nicht. Wie der SID aus VW-Kreisen erfahren hat, soll in einem Strategiemeeting Anfang November die weitere Vorgehensweise festgelegt werden.

Porsche vor Rückkehr in "Königsklasse"

Möglicherweise steht dann bereits fest, welche Konzernmarke sich in Zukunft wo werksseitig engagiert. Auf der Agenda stehen unter anderem die Formel 1, für die eine Rückkehr von Porsche im Gespräch ist, die 24 Stunden von Le Mans, Tourenwagen- und Rallye-WM sowie die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft und Nascar. Eine endgültige Entscheidung und die offizielle Verkündung der Konzern-Motorsport-Aktivitäten wird noch vor Jahresende erwartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%