Motorsport Rallye
Dakar-Rallye für Kleinschmidt beendet

Nach einem Unfall auf der 11. Etappe ist VW-Pilotin Jutta Kleinschmidt bei der diesjährigen Dakar-Rallye ausgeschieden. Ihre Teamkollegen Giniel de Villiers und Bruno Saby sorgten derweil für einen Doppelerfolg.

Die 28. Dakar-Rallye ist für Jutta Kleinschmidt bereits beendet. Ein Unfall nach 12km der 11. Etappe zwang die VW-Pilotin zur Aufgabe. Im VW-Touareg hatte Kleinschmidt den überlegenen Mitsubishi einheizen wollen, war aber nach vielen Problemen für den Sieg beim berühmt-berüchtigten Wüsten-Marathon ohnehin nicht mehr in Frage gekommen. 2001 hatte sie als erste Frau und bisher einzige Deutsche die "Dakar" gewonnen.

De Villiers hält VW-Fahne hoch

Dennoch gab es für Volkswagen auf dem 231 km langen Teilstück von Kayes nach Bamako in Mali Grund zur Freude, denn Giniel de Villiers (Südafrika) und Bruno Saby (Frankreich) sorgten für einen Doppelerfolg des Wolfburger Automobilkonzerns. Dennoch dürfte das VW-Team keine Chance mehr auf den Gesamtsieg haben, auch wenn de Villiers als Gesamtdritter den Rückstand auf das führende Mitsubishi-Duo Stephane Peterhansel und Luc Alphand (beide Frankreich) am Mittwoch verkürzte.

"Wüstenfuchs" Peterhansel, der nach seinen Siegen 2004 und 2005 dem"Dakar"-Hattrick entgegenfährt, verlor auf dem 11. Etappenplatz 20:58 Minuten auf den siegreichen VW-Piloten. In der Gesamtwertung führt der Franzose jetzt mit einem Vorsprung von 25:09 Minuten vor Alphand, der in Bamako als Dritter ins Ziel kam. De Villiers liegt immer noch 42:19 Minuten hinter Peterhansel auf Rang drei zurück.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%