Motorsport Rallye
De Villiers setzt sich an der Spitze ab

Bei der Rallye dos Sertoes bleibt Giniel de Villiers aus Südafrika heißester Anwärter auf den Gesamtsieg. Auch auf dem achten Teilstück hatte der Volkswagen-Werkspilot die Nase vorn.

Volkswagen-Werkspilot Giniel de Villiers hat auf der achten Etappe der Rallye dos Sertoes in Brasilien seinen sechsten Etappensieg gefeiert und die Führung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Während der Südafrikaner de Villiers und Co-Pilot Dirk von Zitzewitz (Karlshof) im VW Touareg das 462 Kilometer lange Teilstück von Floriano nach Crateus wie ein Uhrwerk abspulten, verloren die Teamkollegen Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/Südafrika), die schon zwei Etappen gewonnen haben, durch einen Navigationsfehler Zeit und belegten mit drei Minuten Rückstand auf de Villiers/von Zitzewitz Platz drei in der Tageswertung. Im Gesamtklassement liegt de Villiers 12:40 Minuten vor Miller.

"Vor allem die Navigation hat den Unterschied gemacht. Deshalb ein großes Kompliment an meinen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz: Er war wieder einmal fehlerfrei", sagte de Villiers. "Brasilien ist für Volkswagen Rallye-Neuland. Was das bedeuten kann, haben wir heute mit einer erneut sehr schweren und anspruchsvollen Etappe gesehen. Unsere Mannschaft muss gegen die stärksten Lokalmatadoren alle Register ziehen, um bei diesen Bedingungen immer wieder vorn zu liegen", meinte VW-Motorsportdirektor Kris Nissen.

Insgesamt führt die Rallye über zehn Etappen mit mehr als 4 500 Kilometern. Ziel ist am kommenden Freitag Natal am Atlantik. Für VW ist die Rallye nach dem Gewinn der Zentral-Europa-Rallye in Ungarn und Rumänien ein weiterer Schritt zur Dakar-Rallye 2009, die erstmals nicht in Afrika, sondern in Argentinien und Chile stattfinden wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%