Motorsport Rallye
DTM-Pilot Ekström wildert in Rallye-Gefilden

Mattias Ekström kehrt nach 2004 auch in der kommenden Saison kurzzeitig zu seiner "heimlichen Liebe" Rallyesport zurück. Der Ex-DTM-Meister wird beim 2. WM-Lauf in Schweden einen Skoda Fabia steuern.

Vom Asphalt auf die Schotterpiste: Mattias Ekström reicht sein Engagement bei den Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) scheinbar als Kick nicht aus. Der ehemalige Titelträger startet vor Beginn der neuen DTM-Saison beim 2. Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft vom 3. bis 5. Februar in Schweden. Unter der Führung des zurückgetretenen früheren Europameisters Armin Schwarz (Oberreichenbach) wird Ekström, der von seinem Arbeitgeber Audi für diesen Einsatz freigestellt wurde, einen Skoda Fabia WRC pilotieren.

"Im letzten Jahr bin ich bei der Schweden-Rallye ebenfalls auf einem Skoda Fabia in der Gesamtwertung Zehnter geworden. Dieses Resultat möchte ich natürlich verbessern. Der Rallyesport ist ja neben der DTM meine heimliche Liebe", meinte Ekström, der bereits 2004 mit zwei WM-Siegen in der seriennahen Gruppe N sein Talent als Rallyefahrer unter Beweis stellte.

Zwei Punkte beim WM-Debüt

Der 27-jährige Schwede hatte sich 2005 bei seinem WM-Debüt in einem WRC-Auto in seinem Heimatland für weitere Einsätze empfohlen, als er Skoda zwei WM-Punkte in der Herstellerwertung sicherte.

Neben Ekström wird der Österreicher Andreas Aigner bei zehn von 16 WM-Läufen im Skoda-Privatteam an den Start gehen. Als dritter Pilot kommt noch der französische Asphalt-Spezialist Gilles Panizzi zum Einsatz. Der tschechische Automobil-Konzern Skoda hatte Anfang Dezember bekannt gegeben, sich 2006 nicht mehr werksseitig in der WM zu engagieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%