Motorsport Rallye
Fehlstart für Loeb in Monte Carlo

Sebastien Loeb ist mit seinem Citroen Xsara bei der Rallye-WM in Monte Carlo auf der ersten Etappe von der Strecke gerutscht. In Führung liegt der zweimalige Weltmeister Marcus Grönholm (Ford) aus Finnland.

Durch einen schweren Fahrfehler ist für Titelverteidiger Sebastien Loeb der Auftakt zur Rallye-WM in Monte Carlo missglückt. In Führung liegend, rutschte der sechsmalige Sieger auf der sechsten Wertungsprüfung zum Ende der ersten Etappe mit seinem Citroen Xsara von der Strecke, blieb aber wie sein Beifahrer Daniel Elena unverletzt. Das Auto wurde allerdings so stark beschädigt, dass noch nicht klar war, ob Loeb am Samstag zur zweiten Etappe an den Start gehen kann. Nach dem ersten Teilstück wird Loeb auf Position acht geführt.

Die Führung hat unterdessen der zweimalige Weltmeister Marcus Grönholm (Ford) aus Finnland vor dem Australier Chris Atkinson (Subaru) und seinem Landsmann Toni Gardemeister (Peugeot) übernommen. Zum Auftakt der Rallye hatte ein Bus den Großteil des Teilnehmerfeldes lahm gelegt. Weil die rund 40 Piloten auf der ersten Wertungsprüfung nicht an dem Gefährt vorbeikamen, wurden sie zurück nach Monte Carlo geleitet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%