Motorsport Rallye
Grönholm gewinnt erstmals Rallye Monte Carlo

Marcus Grönholm hat erstmals in seiner Karriere die Rallye Monte Carlo gewonnen. Hinter dem Finnen, der im Ford Focus RS siegte, landete Weltmeister Sebastien Loeb im Citroen Xsara auf dem zweiten Rang.

Der finnische Ex-Weltmeister Marcus Grönholm hat erstmals die Rallye Monte Carlo zu seinen Gunsten entschieden. Der Skandinavier setzte sich in einem Ford Focus RS gegen den amtierenden Weltmeister Sebastien Loeb im Citroen Xsara beim traditionellen WM-Auftakt durch. Dritter hinter Grönholm und Loeb wurde der Finne Toni Gardemeister in einem Peugeot 307. Grönholm machte zudem ein Jubiläum perfekt: Es war der insgesamt 10. Sieg eines finnischen Rallye-Fahrers bei dem seit 1911 ausgetragenen Klassiker.

Loeb, der die "Monte" zuletzt dreimal in Folge gewonnen hatte, war nach einem Unfall am ersten Tag auf den 8. Rang zurückgefallen. Nach eindrucksvoller Aufholjagd hätte er um ein Haar doch noch den historischen vierten Erfolg im Fürstentum geschafft. Als bislang einziger Fahrer der Rallye-Geschichte hat der Finne Tommi Mäkinen von 1999 bis 2002 viermal hintereinander in Monte Carlo triumphiert.

Für Grönholm war es der insgesamt 19. WM-Sieg seiner Karriere. Seine 18 Erfolge zuvor hatte er alle für den französischen Konzern Peugeot eingefahren, den er nach sechsjähriger Zusammenarbeit zum Saisonende 2005 verlassen hatte.

Der letzte deutsche Monte-Sieger war der Regensburger Walter Röhrl, der an der Cote d´Azur mit Beifahrer Christian Geistdörfer aus München insgesamt viermal gewann, in vier verschiedenen Autos: 1980 (Fiat Abarth), 1982 (Opel Ascona), 1983 (Lancia), 1984 (Audi quattro).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%