Motorsport Rallye
Grönholm in Australien schon auf Rang sieben

Nach einer Aufholjagd auf der zweiten Etappe der Australien-Rallye kann Marcus Grönholm weiter auf den WM-Titel hoffen. Der Ford-Pilot muss sich noch von Rang sieben auf drei verbessern, um Sebastian Loeb abzufangen.

Nicht aus der Ruhe bringen lassen hat sich Ex-Weltmeister Marcus Grönholm bei der Australien-Rallye trotz seines großen Zeitverlustes nach einem Unfall am Freitag. Stattdessen startete der Finne am Samstag auf der zweiten Etappe ein Aufholjgad und verbesserte sich um elf Plätze auf Rang sieben.

Allerdings muss der Ford-Pilot zumindest Dritter werden, um dem im Gesamtklassement mit 25 Punkten führenden Franzosen Sebastien Loeb den dritten Titelgewinn in Folge in den letzten beiden Saisonrennen noch streitig machen zu können. Der Citroen-Pilot muss wegen eines Armbruchs in Australien noch pausieren, kündigte aber für den vorletzten WM-Lauf in Neuseeland sein Comeback an.

Die Führung beim 14. WM-Lauf in Westaustraliens Hauptstadt Perth verteidigte der Finne Mikko Hirvonen erfolgreich. Der Ford-Junior hat 32 Sekunden Vorsprung vor dem Norweger Petter Solberg (Subaru). Dahinter sind nur noch der Österreicher Manfred Stohl (Peugeot/2:36 Minuten) und der Spanier Xavier Pons (Citroen/2: 57) ernsthafte Konkurrenten. Grönholms Rückstand beträgt 12:04 Minuten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%