Motorsport Rallye
Grönholm kämpft erfolgreich um letzte Titelchance

In Abwesenheit des verletzten Titelverteidigers und WM-Führenden Sebastien Loeb kämpft Marcus Grönholm um seine letzte Chance auf Platz eins. Der Finne führt im Ford Focus bei der Türkei-Rallye nach dem ersten Tag.

Die Gelegenheit beim Schopfe packen will der ehemalige Rallye-Weltmeister Marcus Grönholm. Der Finne liegt bei der Türkei-Rallye, dem 13. von 16 Saisonläufen, nach der ersten Etappe 26,1 Sekunden vor dem zweitplatzierten Norweger Petter Solberg im Subaru Impreza. Drei Zeitprüfungen (1, zwei und 4) waren am Vormittag wegen starker Regenfälle ausgefallen, der fünfte Abschnitt musste verkürzt werden. Platz drei nimmt Grönholms Landsmann Mikko Hirvonen im Ford Focus mit einem Rückstand von 48,8 Sekunden ein.

In Abwesenheit von WM-Spitzenreiter Sebastien Loeb will Grönholm am Bosporus die Chance nutzen und den Rückstand auf den Franzosen auf bestenfalls 25 Punkte verkürzen. Loeb, der den Titel-Hattrick anpeilt, hatte Ende September bei einem Sportunfall einen Armbruch erlitten und musste auf das Rennen in der Türkei verzichten. Zuvor hatte der 32 Jahre alte Loeb auf Zypern seinen achten Saisonsieg gefeiert. Mit 28 Triumphen in WM-Läufen hält der Titelverteidiger auch den Weltrekord.

Die Türkei-Rallye führt über drei Etappen mit nunmehr insgesamt 16 Wertungsprüfungen. Sie endet am Sonntagmittag in Kemer. Sollte Marcus Grönholm dort im Ziel nicht mindestens Dritter sein, wäre Sebastien Loeb auch so der alte und neue Weltmeister.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%