Motorsport Rallye
Grönholm vorne - Raies mutiert zum "Raserkönig"

Während Marcus Grönholm bei der Rallye Schweden die Führung übernommen hat, qualifizierte sich Juan Pablo Raies für einen Eintrag in die Rekordbücher. Der Ford-Pilot wurde bei der Streckenbesichtigung 29 Mal geblitzt.

Auch für die Rallye-Fahrer gilt abseits des Renngeschehens: Fuß vom Gas. Ford-Pilot Juan Pablo Raies hat sich allerdings nicht an diese Vereinbarung gehalten und empfahl sich bei der Rallye Schweden gleich für einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Bei der Besichtigung der Wertungsprüfungen für den 2. WM-Lauf wurde der Argentinier von der Polizei sage und schreibe 29 Mal wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. Die Teilnehmer müssen sich beim Abfahren der WPs vor der eigentlichen Rallye zwingend an die Straßenverkehrsordnung halten.

Allein auf der 24,63km langen WP zwölf raste Raies in seinem Ford Focus in nicht weniger als 21 Radarfallen. Das Fahren jenseits der erlaubten 80km/h kostete ihn neben vier Strafminuten auch 15. 000 Euro.

Grönholm in Führung

Unterdessen hat Titelverteidiger Marcus Grönholm (Finnland/Ford) am Freitag nach insgesamt neun von 19 Wertungsprüfungen die Führung übernommen. Der Norweger Petter Solberg im Subaru Impreza, der zwischenzeitlich vorn lag, belegt nun Rang drei mit 22,6 Sekunden Rückstand, auf Platz zwei hat sich Weltmeister Sebastien Loeb (11,1 Sekunden zurück) verbessert. Der Franzose, der beim Prolog den Motor des neuen Citroen C4 abgewürgt hatte, konnte 2004 als bisher einziger Nicht-Skandinavier die Schweden-Rallye gewinnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%