Motorsport Rallye
Kleinschmidt wechselt zum Team x-raid

Jutta Kleinschmidt hat ein neues Team gefunden. Zwei Wochen nach der Trennung von Volkswagen heuerte die Kölnerin bei den Hessen an und wird auch bei der Dakar-Rallye 2007 an den Start gehen.

Neuer Arbeitgeber für Jutta Kleinschmidt: Zwei Wochen nach der überraschenden Trennung von Volkswagen hat sich die "Wüstenkönigin" auf ein Engagement beim hessichen Team x-raid geeinigt. Damit steht fest, dass Kleinschmidt bei der Dakar-Rallye 2007 an den Start gehen wird.

Kleinschmidt "glücklich"über Einigung

"Ich bin sehr glücklich, dass wir uns in so kurzer Zeit geeinigt haben", sagte die 43-Jährige, die 2001 als erste Frau und bislang einzige Deutsche die "Dakar" gewonnen hat. Ihr künftiger Dienstwagen wird ein BMW X3cc sein, den das Team von Sven Quant einsetzt. Sie freue sich schon auf die neue Aufgabe, die neben der Rallye Dakar auch intensive Entwicklungsarbeiten umfasst.

Der BMW X3cc wurde in Zusammenarbeit mit Magna Steyr und BMW Motoren Gmbh entwickelt. Kleinschmidt: "Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam viel erreichen können. Ich finde es bemerkenswert, mit welchem Einsatz und mit welcher Professionalität Sven hinter dem Projekt steht."

Das Team X-raid zählte zu den Pionieren der Diesel-Technologie in der Prototypen-Klasse des Marathon-Rallyesports, als sie erstmals 2002 einen BMW X5 einsetzte. Bei der Rallye Dakar im Januar sorgte der neue X3cc für Aufsehen, als er bei seinem ersten Einsatz eine Etappe gewann.

"Ich kenne Sven schon seit Jahren und weiß vor allem eines: Er kennt den Marathon-Rallyesport in- und auswendig und er weiß, wie er seine Ziele erreicht", urteilt Kleinschmidt: "Er hat in den 90er Jahren sogar schon persönlich den FIA-Weltcup gewonnen. Ich habe meine erste Dakar im Auto 1995 in seinem Team Geco Raid als Privatier in einem Mitsubishi Pajero bestritten."

Ihre Erfahrungen und Kenntnisse kann Jutta Kleinschmidt bereits in Kürze bei den ersten Tests in das Entwicklungsprogramm von X-raid einfließen lassen. Das Team steckt in intensiven Vorbereitungen für die kommende Dakar-Rallye. Neue Teamkollegen der Wüstenkönigin sind Nasser Al-Attiyah aus Katar und Guerlain Chicherit aus Frankreich.

Für Kleinschmidt schließt sich der Kreis

Für Jutta Kleinschmidt schließt sich nach eigener Aussage jetzt ein Kreis, denn sie kehre zu ihren bayerischen Wurzeln zurück. Sie sei in Berchtesgaden aufgewachsen und habe ihre Diplomarbeit in Physik bei BMW geschrieben, bevor sie dann in die Dienste des Automobilherstellers aus München trat.

Zwischen 1987 und 1992 hat Jutta Kleinschmidt bei BMW in der Fahrzeugentwicklung gearbeitet. "Meine erste Rallye Dakar bestritt ich 1988 auf einem BMW-Motorrad. Zwischen 1992 und 2001 habe ich als Instruktorin in Fahrertrainings von BMW gearbeitet. Nun freue ich mich auf die Zukunft am Steuer eines BMW X3cc von X-raid", erzählt die 43-Jährige.

Den Abschied von VW sieht Jutta Kleinschmidt immer noch mit Wehmut. "Ich hätte das Volkswagen-Dakar-Projekt gerne bis zum Ende begleitet, da ich von der ersten Zeichnung an mit dabei war", sagte die einstige Hoffnungsträgerin der Wolfsburger, die nach ihrem Wechsel von Mitsubishi zu VW 2002 dort das aktuelle Team mit aufgebaut hat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%