Motorsport Rallye
Latvala führt bei Australien-Rallye

Der Finne Jari-Matti Latvala liegt nach der ersten Etappe der Australien-Rallye vorne. Für Aufsehen sorgten Proteste von Umweltaktivisten, die zwei Wertungsprüfungen verhinderten.

Der Finne Jari-Matti Latvala hat sich bei der von Steine werfenden Demonstranten beeinträchtigten ersten Etappe der Australien-Rallye an die Spitze gesetzt. Der Ford-Pilot kam nach den ersten 15 Wertungsprüfungen, von denen zwei aufgrund der Proteste nicht wie geplant durchgeführt werden konnten, mit 2,2 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Sebastien Ogier ins Ziel. Titelverteidiger Sebastien Loeb liegt 22,7 Sekunden zurück auf Platz drei vor dem Spanier Dani Sordo (alle Citroen/22,8) und WM-Spitzenreiter Mikko Hirvonen aus Finnland (Ford/23,6).

Für das Chaos an der Strecke im Bundesstaat New South Wales sorgten Umweltaktivisten, die bereits vor Beginn der Rallye versucht hatten, die Absage der Veranstaltung auf juristischem Wege zu erzwingen. Sie warfen Steine auf die Fahrzeuge, legten Felsbrocken in den Weg und rissen Zäune nieder, damit Tiere auf die Strecke laufen konnte.

Sebastien Loeb konnte den Unmut der Störenfriede sogar nachvollziehen. "Ich kann verstehen, warum manche Leute die Rallye nicht mögen", sagte der fünfmalige Weltmeister, "aber ich muss meinen Job machen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%