Motorsport Rallye
Letzter Rallye-WM-Lauf beginnt mit Absage

Die Organisatoren des letzten Rallye-WM-Laufs in Wales haben die erste Sonderprüfung wegen zu rutschiger Strecke abgesagt. Das Risiko für Fahrer und Zuschauer sei demnach zu hoch.

Wegen einer zu rutschigen Strecke ist bei der RAC-Rallye in Wales, letzter WM-Lauf der Saison, die erste Sonderprüfung abgesagt worden. Die Organisatoren hielten das Risiko für Piloten und Zuschauer für zu hoch.

Beim 15. WM-Lauf kämpfen Ford und Citroen noch um den Hersteller-Titel. In der Fahrer-Wertung steht der französische Citroen-Pilot Sebastien Loeb bereits zum fünften Mal als Champion fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%