Motorsport Rallye
Loeb holt sich in Argentinien die Führung zurück

Sebastien Loeb hat sich bei der Argentinien-Rallye die Führung zurückerobert. Dabei glänzte der fünfmalige Weltmeister mit einem Zwischenspurt und vier Bestzeiten in Serie.

Mit einem Zwischenspurt und vier Bestzeiten in Folge hat sich der fünfmalige Weltmeister Sebastien Loeb die Führung bei der Argentinien-Rallye zurückerobert. Der Citroen-Pilot aus Frankreich demonstrierte auf den WP's Nummer zehn bis 13 seine Sonderklasse und führte beim fünften WM-Lauf der Saison mit 7,3 Sekunden Vorsprung vor dem finnischen Vizeweltmeister Mikko Hirvonen im Ford. Die ersten vier Saisonrennen hatte alle Sebastien Loeb für sich entschieden.

Als Dritter liegt auch Loebs Teamkollege Dani Sordo aus Spanien mit einem Rückstand von 12,2 Sekunden noch im Rennen um den Sieg in Cordoba. Weiter sehr gut schlug sich Petter Solberg. Der Norweger, 2003 letzter Weltmeister vor der Ära Loeb, setzt mit seinem privaten Team einen fast drei Jahre alten Citroen Xsara ein, mit dem Loeb 2006 vier Siege eingefahren hatte. Solberg belegte Zwischenrang vier, sein Rückstand betrug 55,3 Sekunden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%