Motorsport Rallye
Loeb in Argentinien direkt das Maß aller Dinge

Rekordweltmeister Sebastian Loeb war zum Auftakt der Argentinien-Rallye im Stadion von Cordoba einmal mehr nicht zu schlagen. Sein finnischer WM-Rivale Hirvonen wurde Zweiter.

Rekordweltmeister Sebastian Loeb war zum Auftakt der Argentinien-Rallye der schnellste Mann bei der ersten Wertungsprüfung im Fußball-Stadion von Cordoba. Der Franzose, der die ersten vier der zwölf WM-Läufe dieser Saison gewonnen hat, war in seinem Citroen C4 auf der 2,4 Kilometer langen Super-Special genau eine Sekunde schneller als der Vize-Weltmeister und aktuelle WM-Zweite Mikko Hirvonen aus Finnland im Ford Focus.

Platz drei belegte Loebs spanischer Teamkollege Dani Sordo (1,1 Sekunden zurück) vor Ex-Weltmeister Petter Solberg in einem privaten Citroen Xsara (1,9 Sekunden). Die erste Etappe wird am Freitag mit acht Wertungsprüfungen fortgesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%