Motorsport Rallye
Loeb siegt bei Chaos-Rennen in Argentinien

Trotz der widrigen Umstände beim 6. WM-Lauf in Argentinien hat sich der dreimalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb den Sieg vor Marcus Grönholm und Mikko Hirvonen gesichert.

Sebastien Loeb hat beim Chaos-Rennen in Argentinien die Übersicht behalten und den Sieg geholt. Der französische Citroen-Pilot gewann den 6. WM-Lauf, der von der Absage von insgesamt sieben Wertungsprüfungen der ersten Etappe geprägt war, mit einem Vorsprung von 36,7 Sekunden vor dem Finnen Marcus Grönholm im Ford Focus. Auf Rang drei landete 2:15,2 Minuten zurück Grönholms Landsmann und Teamkollege Mikko Hirvonen.

Der dreimalige Rallye-Weltmeister Loeb führt die WM-Wertung nach seinem vierten Saisonsieg mit 48 Zählern an. Dahinter folgt drei Punkte zurück Ex-Weltmeister Grönholm.

Die erste Etappe war wegen einer organisatorischen Panne der Veranstalter fast komplett ins Wasser gefallen. Nachdem der gesamte Rallye-Tross für die von den Fans kaum angenommene erste Super Special 700km nach Buenos Aires verfrachtet worden war, klappte wegen Nebels der Rücktransport nicht planmäßig, weil ein Transportflugzeug mit Fahrern und Offiziellen des Automobil-Weltverbandes FIA an Bord nicht in Cordoba landen konnte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%